Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Die Schöne und das Biest im Stadttheater
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Die Schöne und das Biest im Stadttheater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 30.01.2019
Das Schöne und das Biest im Stadttheater. Quelle: Carola Faber
Wunstorf

Aufgeregt haben rund 470 Zuschauer den Beginn des Musicals „Die Schöne und das Biest" im Stadttheater Wunstorf erwartet. Noch kurz vor Vorstellungsbeginn wurde getuschelt und gelacht. Mit dem ersten Bühnenbild des beliebten Märchens wurde es ganz still im Saal. Aufmerksam verfolgten die Kinder und Erwachsenen das Geschehen auf der Bühne, die in ein glitzerndes Licht getaucht war. Erlebnisreich wurde vermittelt, wie durch die Kraft der Liebe ein Fluch, der den Prinzen in ein abstoßendes Biest verwandelt hat und ihn in seinem Schloss gefangen hält, gebrochen werden kann.

Die Schöne und das Biest im Wunstorfer Stadttheater

Erst 19 Jahre alt, ist Hauptdarstellerin Anastasie Ivanova in den Medien keine Unbekannte mehr. Bereits im Frühjahr 2013 war sie als Tänzerin bei „Deutschland sucht den Superstar Kids" engagiert. Sie wirkte auch als Moderatorin bei der „The Muppet Marketing Show" mit. Drei Jahre später schloss sie an der Stage School in Hamburg ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Musicaldarstellerin ab. Mit Spielleidenschaft interpretierte sie ausdrucksstark die Rolle der Belle. Diese zeigte sich neugierig und offen, eroberte mit ihrer sympathischen Art die Herzen der Zuschauer im Sturm. und schwebte dabei tanzend und lachend über die Bühne. Mit ihrem Charme und dem Glauben an das Gute ließ sich Belle nicht von dem äußeren, furchteinflößenden Erscheinungsbild des Biests beeinflussen, sondern zeigte sich offen für das Wesen hinter der Maske.

Hauptdarstellerin Anastasie Ivanova als Belle in Die Schöne und das Biest im Wunstorfer Stadttheater. Quelle: Carola Faber

Einem agilen, temperamentvollen Ensemble gelang eine spritzige Aufführung, die neben den professionellen Gesangs- und Tanzeinlagen auch durch Wortwitz glänzte. Das Publikum tauchte zunehmend in die modern inszenierte, romantische Märchenwelt ein. Spätestens bei dem Titel „Lach doch einfach mit", ertönte im Stadttheater rhythmisches Klatschen. Das Tournee-Theater Liberi bereitete mit der frischen Inszenierung nicht nur Freude, sondern rief auch gleichzeitig Emotionen hervor. Mitreißende Musik, ein zauberhaftes Bühnenbild sowie fantasievolle Kostüme nahmen die Zuschauer mit auf eine magische Reise, die fast selbstverständlich den tiefgründigen Sinn der Geschichte vermittelte: Es sind die inneren Werte, auf die es im Leben letztlich ankommt.

Hauptdarstellerin Anastasie Ivanova (links) als Belle in die Schöne und das Biest am Sonnabend in Wunstorf. Quelle: Carola Faber

Von Carola Faber

Die Feuerwehr Hagenburg musste am Sonnabend zu einem Einsatz ausrücken, nachdem eine Tonne unter einem Carport zu brennen begonnen hatte.

27.01.2019

Die Flotte der Transportflugzeuge auf dem Fliegerhorst wächst. Damit steigt der Druck, die Wartung der Maschinen zu erledigen. Das soll nach dem Wunsch des LTG und der Stadt in Wunstorf geschehen.

27.01.2019

Unwiderstehlicher Rhythmus und Musik voller Lebensfreude: Der Kulturring holt am 2. Februar die Hot Five ins Stadtheater und verspricht für das 40. Wunstorfer Jazzkonzert einen mitreißenden Sound.

26.01.2019