Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Ein aufregendes 2018 geht zu Ende
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Ein aufregendes 2018 geht zu Ende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 25.11.2018
Der erste Stadtrat Carsten Piellusch (rechts) bei der Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Klein Heidorn. Quelle: privat
Wunstorf/Klein Heidorn

Was für ein aufregendes Jahr für die freiwillige Feuerwehr Klein Heidorn. Nicht nur im Wunstorfer Gebiet rückten sie in diesem Jahr zu insgesamt 26 Einsätzen aus, sondern halfen im Oktober auch in Neustadt beim Moorbrand aus. Rund 1000 Stunden waren die 270 freiwilligen Feuerwehrmitglieder in diesem Jahr im Einsatz. Spektakulär war auch der Dachstuhlbrand in der Straße Neuer Winkel in Steinhude am 25. Februar, bei dem der Löscheinsatz durch die niedrige Außentemperatur erschwert wurde.

Am Sonnabend hielt sie ihre Jahreshauptversammlung ab, bei der die Mitglieder diese Geschehnisse noch einmal Revue passieren ließen. Als besondere Gäste konnten die 42 aktiven Kameraden in diesem Jahr den ersten Stadtrat Carsten Piellusch und Stadtbrandmeister Martin Ohlendorf sowie den Ortsbürgermeister Jann Weerts begrüßen. Aber nicht nur besondere Ereignisse wurde besprochen, auch neue Ämter wurde vergeben und Personen geehrt. So wurde Reiner Seehausen in seinem Amt als Kassenführer bestätigt. 27 Jahre hat er das Amt des Kassenführers schon inne, drei weitere wurden am Sonnabend beschlossen.

Ortsbrandmeister Jens Adamskie freut sich besonders über die Anwesenheit von Bernd Ostermeyer und Wilhelm Twele, die sich seit 50 Jahren aktiv in der Feuerwehr beteiligen und dies auch weiterhin tun können. Adamskie: „Durch eine Änderung im niedersächsischen Brandschutzgesetz ist es jetzt auch möglich bis zum 67. Lebensjahr ein aktives Einsatzmitglied zu bleiben. So können uns die Kameraden auch zum Einstieg ins Rentenalter weiterhin unterstützen.“ Die beiden Männer wurden am Sonnabend für ihr langjähriges Engagement mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Im Anschluss an den offiziellen Teil folgte das traditionelle Schnitzel- und Kartoffelsalat-Essen. Und danach wurde bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert.

Von Marleen Gaida

Gibt es zur Zeit eine Einbruchserie in der Region? Am Freitag wurde in Luthe eingebrochen.

28.11.2018

Zu Beginn des Wochenendes kam es im Wunstorfer Raum gleich zu zwei Unfällen mit Pkw.

28.11.2018

Bald werden Wölfe auch im Gebiet Wunstorf zu sehen sein. Diese Meinung vertraten die Referenten bei einem Informationsabend des Heimatvereins. Gleichzeitig kritisieren sie die Politik, die zu langsam reagiere.

25.11.2018