Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Hartnäckig – zum Wohle Großenheidorns: Manfred Wenzel erhält das Weberschiffchen
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Hartnäckig – zum Wohle Großenheidorns: Manfred Wenzel erhält das Weberschiffchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 18.11.2019
Ehre, wem Ehre gebührt: Laudator Holger Kipp (von links), der Leiter des AK 750 Jahre Großenheidorn, Hans Schettlinger, Preisträger Manfred Wenzel mit Weberschiffchen und Ortsbürgermeister Martin Ehlerding. Quelle: Ute Rintelmann
Großenheidorn

50 Jahre ehrenamtliches Engagement sind eine Ehrung wert. Manfred Wenzel wurde am Freitag als Preisträger des Weberschiffchens, des Großenheidorner Ortspreises, ausgezeichnet. Im vollbesetzten Gemeindehaus St. Thomas wurde ihm der Preis in einer Feierstunde übergeben.

Die Wahl ist einstimmig

Einhellig hatte man sich auf Manfred Wenzel geeinigt: „Die Sozis gönnen es dem Schwatten“, kommentierte SPD- Ortsbürgermeister Martin Ehlerding das klare Votum der Jury, in der auch die Ortsräte sitzen. Birgit Mares, stellvertretende Wunstorfer Bürgermeisterin, würdigte Wenzel als engagierten Politiker, der zum Wohle seines Dorfes sehr hartnäckig sein kann.

Die Sängerinnen der Kinder- und Jugendkantorei Großenheidorn brachten das Publikum zum Lachen und Schunkeln. Quelle: Ute Rintelmann

Laudator Holger Kipp würdigte die vielen Ehrenämter, die Wenzel in seinem Leben bis heute ausübt. Vom Klassensprecher und Jugendvertreter in jungen Jahren über Handballschiedsrichter bis Ortsbürgermeister und Prädikant der Landeskirche, um nur einige der vielen Stationen zu nennen. Wenzel. sei „jemand, der seine Umwelt gestaltet“, so der Laudator.

Tränen der Rührung

Viel Kraft schöpft Wenzel aus seinem christlichen Glauben und natürlich aus der Familie. Hier wurde in erster Linie seine Frau Christina genannt, die ihn immer unterstütze. In seiner Dankesrede überkamen dem Geehrten dann auch die Tränen der Rührung. Laudator Kipp half als „Notfallseelsorger“ mit einem Taschentuch aus.

Musikalisch wurde die Feierstunde auf Wunsch Wenzels von den Sängerinnen der Kinder- und Jugendkantorei Großenheidorn umrahmt. Sehr launig wurde es zum Schluss, als die Mädchen das „Moorbock- Lied“ anstimmten. Textsicher sangen die Großenheidonrer mit und schunkelten im Takt.

Textsicher singt man das Moorbock Lied: Holger Kipp (von links), Hans Schettlinger, Martin Wenzel und Martin Ehlerding. Quelle: Ute Rintelmann

Von Ute Rintelmann

Ein defekter Hydrant in Wunstorf-Bokeloh hat eine Wassersäule über der Alten Dorfstraße entstehen lassen. Die Feuerwehr musste anschließend auch Salz streuen.

18.11.2019

In allen Ortschaften Wunstorfs wurde am Sonntag den Toten der Weltkriege gedacht. Wunstorfs stellvertretender Bürgermeister regt an, das Wie der Feiern zu überdenken.

17.11.2019

Müssen sich Freibad-Freunde in Bokeloh ab 2022 auf kaltes Wasser einstellen? Bei einer Informationsveranstaltung zur Stilllegung des Kalibergwerks gingen K+S-Vertreter auf Details ein.

17.11.2019