Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf 17-Jähriger schlägt auf Streifenwagen ein
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf 17-Jähriger schlägt auf Streifenwagen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 09.10.2019
Das Auto muss nun zunächst repariert werden, bevor die Polizei es wieder einsetzen kann. Quelle: Archiv
Wunstorf

Ein 17-Jähriger Hildesheimer hat am Dienstag an der Hindenburgstraße randaliert und hat dann Widerstand gegen die Polizeibeamten geleistet. Gegen 18.15 Uhr hatte er zunächst in einem Imbiss den Glaseinsatz des Tresens zerstört. Als er nach draußen kam, schlug er einem nichts ahnenden Fußgänger ins Gesicht, der dort gerade auf dem Weg zum Bahnhof war. Dieser zog sich Verletzungen zu.

Polizeiwagen beschädigt

Die alarmierten Polizisten konnten den Hildesheimer nur mit großen Mühen festnehmen, weil er sich wehrte. Schließlich griffen sie zu Pfefferspray. Der Jugendliche schlug während der Auseinandersetzung auch auf den Streifenwagen und beschädigte dabei die Frontscheibe mit seiner Hand. Das Auto muss nun zunächst repariert werden, bevor die Polizei es wieder einsetzen kann.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Wunstorf lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Sven Sokoll

Weil er mit Einkaufsgutscheinen als Leistung nicht einverstanden war, hat ein Kunde des Jobcenters in Wunstorf die Mitarbeiter bedroht. Der Sicherheitsdienst griff ein.

09.10.2019

Früher trug man schwarz, heute lassen sich Trauernde immer öfter tätowieren. Die Wanderausstellung „Unter die Haut“ beschäftigt sich mit solchen Trauer-Tattoos – sie ist in Wunstorf und Neustadt zu sehen.

08.10.2019

Wenn Tattoos zum festen Bestandteil der Trauerkultur werden, welche Rolle spielt dabei der Tätowierer? Wir haben Oliver Struwe gefragt. Der raubeinige Tattookünstler weiß, Trauer-Tattoos benötigen viel Einfühlvermögen.

08.10.2019