Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Remondis-Müllwerker verletzt sich an Glasscherbe
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Remondis-Müllwerker verletzt sich an Glasscherbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 26.06.2019
Innerhalb von nur einer Woche haben sich drei Remondis-Mitarbeiter bei der Entsorgung der gelben Säcke verletzt. Quelle: picture alliance / Patrick Pleul
Anzeige
Wunstorf

Glas, Spritzen und scharfkantiges Metall landen oftmals in den gelben Säcken. Für Remondis-Mitarbeiter kann dies gefährlich werden. Innerhalb von nur einer Woche haben sich drei Müllwerker verletzt. Beim Greifen der Säcke an der Ecke Alter Postweg/Am Baggersee fasste einer von ihnen am Dienstag in eine Glasscherbe. Dabei schnitt er sich die Hand auf. Der 31-Jährige ist vorerst krankgeschrieben. Ein weiterer Mitarbeiter verletzte sich an einer Spritze, ein anderer griff ebenfalls in eine Glasscherbe.

„Fehlbefüllte Säcke lassen wir grundsätzlich stehen“, sagt Remondis-Niederlassungsleiter Dieter Opara. Am Gewicht lasse sich oftmals ermitteln, ob auch Restmüll entsorgt wurde. Eine kaputte Glasflasche oder Spritzen ließen sich auf diese Art jedoch nicht erkennen. Genau darin liege die Gefahr. In den gelben Sack gehören nur Leichtverpackungen aus Kunststoff, Aluminium, Weißblech und Verbundmaterialien wie Getränkeverpackungen. Opara bittet darum, scharfkantige Deckel von Konservendosen nach innen zu klappen.

Anzeige

Von Rita Nandy