Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf TSV Luthe erhält 2020 keinen Kunstrasenplatz
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf TSV Luthe erhält 2020 keinen Kunstrasenplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 07.11.2019
Die Sportplätze des TSV Luthe sind derzeit gesperrt. Ein Kunstrasenplatz soll einen wetterunabhängigen Spielbetrieb sichern. Im nächsten Jahr wird daraus aber nichts. Quelle: Rita Nandy
Luthe

Gerade sind die Sportplätze des TSV Luthe beide gesperrt. Der Regen hat dem Rasen zugesetzt, Pfützen und Matsch sind die Folge. Je nach Platzverhältnissen wird zum Wochenende geklärt, ob der Rasen wieder bespielt werden kann. Ein Kunstrasenplatz sollte den Spielbetrieb eigentlich schon im nächsten Jahr unabhängig machen vom Wetter. Daraus wird erst einmal nichts. Bis zum 31. Oktober hätte ein Förderungsantrag beim Regionssportbund eingehen müssen. Doch die Stadt musste die Frist verstreichen lassen. Grund dafür war nach Angaben des Ersten Stadtrates Carsten Piellusch das noch fehlende Lärmgutachten. Erst wenn dieses positiv ausfällt, könne der Antrag gestellt werden.

Sorgfalt geht vor Schnelligkeit

„Die Enttäuschung ist riesengroß. Für uns ist das ein herber Rückschlag“, sagt der Fußballspartenleiter Axel Bommert. Vor allem darüber, dass er die Information erst am Dienstagabend nach der Sitzung des Sozialausschusses per Mail erhalten habe. „Wir sind vor vollendete Tatsachen gestellt worden. Wir arbeiten ansonsten gut mit der Verwaltung zusammen“. Bommert ist enttäuscht über die mangelnde Kommunikation. Piellusch dagegen hat für diese Kritik kein Verständnis. Er habe zunächst die Politik und dann umgehend den TSV informiert. Zudem dauere es Wochen, um einen Förderantrag zu formulieren. „Sorgfalt geht vor Schnelligkeit“, warnt Piellusch: „Der TSV konnte nicht davon ausgehen, dass der Bau 2021 ein Selbstläufer wird.“

Der TSV hält weiterhin an seinem lange gehegten Traum fest. „Aufgeben werden wir trotzdem nicht“, kündigt Bommert an. „Meine größte Sorge ist, ob Mittel 2021 im Haushalt zur Verfügung gestellt werden.“ Die Stadt hatte für nächstes Jahr 500.000 Euro eingeplant. Piellusch sichert seine weitere Unterstützung für das Projekt zu.

TSV-Vorstand berät über weiteres Vorgehen

Mit 100.000 Euro will sich der TSV Luthe am Kunstrasenplatz beteiligen. „Wir wollten unsere Aktivitäten Ende des Jahres erhöhen“, berichtet Bommert. Nachdem der Malerbetrieb Hinze bereits gespendet hat, sollten auch weitere Unterstützer geworben werden. Über das weitere Vorgehen werde am Montag bei einer Vorstandssitzung beraten.

Bürgermeister ist zu spät informiert worden

„Wir sind zu spät informiert worden. Das weiß man nicht erst seit gestern“, ärgert sich der Luther Ortsbürgermeister Rolf Hoch. Er erhielt die Information am Montagabend. Mit dem nötigen Druck hätte die Firma das Lärmgutachten rechtzeitig liefern können. „Das ist haarsträubend danebengegangen“, sagt Hoch. Der Ortsrat Luthe habe auf seiner jüngsten Sitzung dem Haushaltsplan für 2020 noch durchgewunken. Damals ahnte noch niemand geahnt, dass die Pläne sich verschieben könnten.

Lesen Sie auch

Von Rita Nandy

Zur Rushhour fahren hunderte Transporter das neue Amazon-Verteilzentrum in Luthe an. Zum Verkehrskollaps kommt es trotzdem nicht. Der Onlinehändler bemüht sich sichtbar.

07.11.2019

Die Vorbereitungen für die Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter in Osteuropa laufen auf Hochtouren. Auch der Ortsverband Wunstorf beteiligt sich daran. Spender können Pakete für die Reise ab dem 23. November abgeben.

07.11.2019

Schauspielerin Gerit Kling kommt mit dem Stück „Falsche Schlange“ ins Stadttheater Wunstorf. Bei dem Psycho-Thriller in der Aufführung des Tournee-Theaters Thespiskarren hat sie erstmals Regie geführt.

07.11.2019