Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Wunstorfer Grüne besuchen Saaten-Handel
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Wunstorfer Grüne besuchen Saaten-Handel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 02.05.2019
Philipp Flecke und Nina Gronwald (vordere Reihe von links) sowie Florian Gronwald (vorne rechts) zeigen den Grünen Friedhelm Selke, Anne Dalig, Birgit Mares (hinten links) Rüdiger Leitner und Horst Ruser ihren Betrieb. Quelle: privat
Anzeige
Wunstorf

Die Firma Flecke Saaten und Handel (FSH) haben Mitglieder des Ortsverbandes von Bündnis 90/Die Grünen bei ihrem Grünschnack besucht. Der Großhandel vertreibt vermehrt naturbelassene Blumensamen von Astern bis Zinnien, die aus Anbaugebieten aus Ländern mit unterschiedlichen klimatischen Bedingungen stammen. Damit werden unter anderem die Städte Wunstorf und Garbsen beliefert.

Mit Besuchen bei den Samenherstellern pflegen die Inhaber Nina und Florian Gronwald sowie Philipp Flecke den persönlichen Kontakt. Sie besichtigen und kontrollieren die Anbauflächen, um die gleichbleibende Qualität sicherzustellen. Die Geschäftsverbindungen reichen bis nach Japan und in die USA. Im eigenen Labor werden die Samen auf Keimfähigkeit und Reinheit getestet. Weitere Überprüfungen in unabhängigen Laboren und Instituten folgen. „Wir waren überrascht von der Vielfalt des Samenangebots, das rund 150 unterschiedliche Sorten mit 450 Variationen umfasst. Diese werden nach Wünschen der Abnehmer zu Blumen- und Wildblumensamenmischungen zusammengestellt“, sagte Rüdiger Leiter von den Grünen.

Anzeige

Anne Dalig ergänzte, dass die Grünen sich für weitere öffentliche Flächen in Wunstorf eine bienenfreundliche Aussaat wünschen. „Wir sind erfreut, dass der städtische Bauhof bereits eine größere Menge Samenmischung gekauft hat. Birgit Mares wertete die Arbeit des Betriebes als Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz.

Von Anke Lütjens