Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Uetze Die guten Geister des Seniorenfrühstücks
Aus der Region Region Hannover Uetze Die guten Geister des Seniorenfrühstücks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:42 03.12.2016
Von Friedrich-Wilhelm Schiller
Barbara und Bernd Ehlert decken im Dorftreff den Tisch für das Seniorenfrühstück. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Anzeige
Krätze

"Montags fahren wir mit dem Auto zum Einkaufen", berichtet die 73-Jährige. Im Sommer erledigt sie die Einkäufe meistens allein mit dem Fahrrad. Am Dienstag machen sich beide um 7.30 auf den Weg zum Dorftreff, "damit alles um 9 Uhr fertig ist". Die Tische müssten morgens zu einer langen Tafel zusammengestellt, diese anschließend gedeckt und dekoriert werden, sagt Barbara Ehlert.

"Ich bin die Küchenhilfe", erzählt Bernd Ehlert mit einem Schmunzeln. Er koche zum Beispiel Kaffee und helfe nach dem Frühstück beim Abdecken der Tafel. Außerdem hole er Senioren in Krätze und Altmerdingsen mit dem Auto ab, damit sie an dem Frühstück teilnehmen könnten.

Anzeige

"Das Seniorenfrühstück macht mir Spaß. Ich bereite gern anderen eine Freude", sagt Barbara Ehlert. Der Dorftreff sei eine segensreiche Einrichtung, weil sich dort alle Generationen treffen könnten, fügt Bernd Ehlert hinzu. Daher hat der 72-Jährige die Generationenwerkstatt im Dorftreff aufgebaut. Dort hat er zum Beispiel mit Jugendlichen Fahrräder repariert. "Aus gesundheitlichen Gründen trete ich jetzt etwas kürzer", sagt er. "Aber wenn Not am Mann ist, helfe ich weiter", stellt der Krätzer klar.

"Die ehrenamtliche Tätigkeit ist eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung", betont das Ehepaar. Daher engagieren sie sich auch noch anderenorts. Wenn die Ehlerts Zeit haben, übernehmen sie den Thekendient bei Spielen und Turnieren der Handballsparte des TSV Friesen Hänigsen. Dann verkaufen sie Waffeln, Süßigkeiten, Kaffee und andere Getränke. "Da habe ich das Waffelbacken gelernt", erzählt Bernd Ehlert.

Er arbeitet auch im Seniorenbeirat der Gemeinde Uetze mit. Die Begrüßungsschilder an den Ortseingängen in Krätze und Altmerdingsen hat der 72-Jährige angefertigt. Sein Werk sind auch die Kindersilhouetten an den Straßenrändern. Es ärgert ihn ungemein, dass Randalierer immer wieder die Holzfiguren zerstören. Dann repariert er sie.

Jungen und Mädchen aus der Kindertagesstätte des Uetzer Familienhauses freuen sich freitags auf Barbara Ehlert. "Da bin ich die Leseoma", erzählt die Krätzerin. Zum Familienhaus nehme sie eine Tasche mit Büchern ihres Enkels Mika mit. "Einige Kinder kommen mir entgegen, um mir die Tasche abzunehmen, damit ich sie nicht die Treppe zur Bücherei hochschleppen muss", berichtet die 73-Jährige. Sie liest nicht nur Kindern gern vor. Bei den Lesungen des Altmerdingser Orga-Teams hat sie auch schon vor Erwachsenen aus Büchern vorgetragen.

Und privat: Gern machen die Ehlerts Tagesausflüge mit der Bahn. "In Norddeich waren wir schon mehrmals", sagt Barbara Ehlert. "Auch Einbeck lohnt sich immer wieder", fügt ihr Mann hinzu. Es gebe aber noch genügend Ziele, die sie noch nicht angesteuert hätten.

Sybille Heine 03.12.2016
Anette Wulf-Dettmer 03.12.2016
Antje Bismark 03.12.2016
Anzeige