Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Uetze Bekannter Grafiker stellt im Dorftreff aus
Aus der Region Region Hannover Uetze Bekannter Grafiker stellt im Dorftreff aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 02.02.2019
Leiv Warren Donnan zeigt in Hänigsen die Ausstellung „Und ich pflege immer zu fallen“. Quelle: Privat
Hänigsen

Bilder Leiv Warren Donnans hängen in der Nationalgalerie in Berlin und im Sprengel-Museum in Hannover. Das Sprengel-Museum hat ihm sogar anlässlich seines 80. Geburtstags eine Sonderausstellung gewidmet. Jetzt stellt er auch einige Arbeiten im Hänigser Dorftreff aus, den die Kunstspirale betreibt. Die Ausstellung hat den Titel „Und ich pflege immer zu fallen“. Sie wird am Freitag, 1. Februar, um 19.30 Uhr eröffnet. Donnan wird bei der Vernissage anwesend sein. Die Laudatio hält der Maler Ingo Lie aus Hannover.

Donnan ist laut dem Kunstspiralen-Vorsitzenden Ulrich Schmotz der bisher bekannteste Künstler, den sein Verein für eine Ausstellung gewinnen konnte. Donnan, der an der Staatlichen Hochschule für bildende Künste in Berlin studiert hat und in Hannover lebt, nennt seine Werke expressiv-figurative Malerei und Grafik. Die Arbeiten zeigen Menschen in Bewegung. Bekannt ist er für seine Kendokämpfer und Sumoringer geworden. Auch in Hänigsen zeigt er zwei Bilder von Kendokämpfern. Dabei handelt es sich um Siebdrucke auf Büttenkarton. Die Besucher können außerdem ein großes Ölgemälde eines Sumokampfes betrachten. Weitere Gemälde in unterschiedlichen Techniken und Radierungen vervollständigen die Ausstellung. „Man kann die Bilder auch kaufen“, sagt Schmotz.

Nach dessen Worten ist die Ausstellung dem Krimiautor Richard Birkefeld zu verdanken, der mit Donnan befreundet ist. Birkefeld, der schon selbst im Dorftreff aus seinen Büchern gelesen und dort auch eine Fotoausstellung gezeigt hat, habe dem Maler und Grafiker von der Atmosphäre und dem Ambiente im Dorftreff vorgeschwärmt und ihn gebeten, dort auszustellen. Donnan soll geantwortet haben: „Die Bitte eines Freundes kann ich nicht ausschlagen.“

Ausstellungen sind laut Schmotz inzwischen ein fester Bestandteil des Programms im Dorftreff. „Dass sie sich bis Hannover rumgesprochen haben, will schon was heißen“, sagt der Chef des Trägervereins der Kunstspirale.

Interessierte können sich die Schau „Und ich pflege immer zu fallen“ bis Freitag, 29. März, im Dorftreff, Mittelstraße 2 (Hofeingang), während der Öffnungszeiten des Dorftreffs ansehen.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Die Ideenwerkstatt Eltze muss ihr zentrales Projekt, einen Dorfladen mit Café zu eröffnen, vorerst aufgeben. Das Problem: Für die Fördersumme von 80.000 Euro ist eine private Bürgschaft erforderlich.

02.02.2019

Die Neuntklässler der Aurelia-Wald-Gesamtschule werden zu kleinen Forschern. Ein halbes Jahr lang wollen sie die kleinen Ökosysteme beobachten, die sie selber gebastelt haben.

01.02.2019

In Hänigsen wird ein 200 Jahre altes Fachwerkhaus abgerissen, obwohl es ein Baudenkmal ist. Die Region Hannover hat die Abbruchgenehmigung erteilt: Der Erhalt des Gebäudes sei unwirtschaftlich.

29.01.2019