Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Uetze Altes Feuerwehrhaus wird im Spätsommer abgerissen
Aus der Region Region Hannover Uetze Altes Feuerwehrhaus wird im Spätsommer abgerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:03 27.02.2019
Die Tage des jetzigen Feuerwehrhauses in Uetze sind gezählt. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Anzeige
Uetze

Dem neuen Feuerwehrhaus muss das jetzige Gerätehaus weichen. Der Abriss ist für Ende August oder Anfang September geplant. Nach Auskunft des Gemeindesprechers Andreas Fitz ist dieser Termin an eine Bedingung geknüpft: Bis dahin müssten dem kommunalen Eigenbetrieb Gebäudeservice und Bauhof Angebote für alle Gewerke vorliegen, die für den geschlossenen Rohbau des neuen Gebäudes erforderlich sind. „Erst dann wird man mit dem Abriss beginnen“, betont Fitz.

Bei den Vorplanungen hatte sich herausgestellt, dass auf dem Feuerwehrgrundstück zwischen der Straße Marktplatz und dem Herrschaftsweg der Platz für einen funktionalen und zukunftsfähigen Neubau nicht ausreicht, wenn der Altbau stehen bleibt. Ursprünglich war geplant, dass der verklinkerte Teil des alten Gerätehauses erhalten bleiben und eventuell anderweitig genutzt werden sollte.

Anzeige

Feuerwehr bekommt Ausweichquartier an Benroder Straße

Weil der Abriss notwendig ist, musste die Gemeindeverwaltung ein Ausweichquartier für die Uetzer Ortsfeuerwehr suchen. Sie ist auch fündig geworden. Ab dem 1. April mietet die Gemeinde eine Halle, die der Bauunternehmer Jürgen Bode-Pröve neben dem Gewerbepark Traditional Life an der Benroder Straße errichtet hat. „Dann soll sie uns fertig übergeben werden“, sagt Fitz. Die Immobilie eigne sich als Ausweichquartier auch, weil auf dem Grundstück genügend Parkmöglichkeiten vorhanden seien. Auch wenn die Halle am Ortsrand liege, könne die Ortsfeuerwehr etwa gleich schnell wie vom jetzigen Standort aus zu ihren Einsatzorten gelangen, betont Fitz.

„Den Umzugstermin überlassen wir der Feuerwehr“, sagt er. Für den Umzug müsse der Ortsfeuerwehr genügend Personen zur Verfügung, stehen, weil sie jede Menge Material mit an die Benroder Straße nehmen müsse. Der Mietvertrag für die Halle endet laut Fitz am 31. Dezember 2020. Dann soll die Ortsfeuerwehr spätestens in ihren Neubau einziehen.

Für den Neubau hat die Gemeinde bereits Vorbereitungen getroffen: Hinter dem jetzigen Gerätehaus hat sie bereits Bäume und Sträucher beseitigt.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Anzeige