Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Uetze Feuerwehren müssen 2020 einen Systemwechsel meistern
Aus der Region Region Hannover Uetze Feuerwehren müssen 2020 einen Systemwechsel meistern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:58 03.01.2020
Die Gemeinde baut für die Uetzer Ortsfeuerwehr ein neues Gerätehaus. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Uetze

Das Jahr 2020 wird für die Gemeindefeuerwehr Uetze ein Jahr der Veränderungen, insbesondere für die Uetzer Ortsfeuerwehr. Das größte Projekt –gemessen am Finanzvolumen – ist der Neubau des Feuerwehrhauses im Hauptort. Das neue Gerätehaus soll im September fertig werden.

Ein Grund für den Neubau: Moderne Feuerwehrautos hätten nicht in die alte Fahrzeughalle gepasst. Die Uetzer Ortsfeuerwehr soll zwei Gerätewagen-Logistik (kurz GW-L) unterschiedlicher Größe bekommen. „Der Große ist schon bestellt“, sagt Gemeindebrandmeister Tobias Jacob. Den kleineren werde die Gemeinde demnächst ausschreiben.

Gerätewagen werden mit Containern beladen

Der Kauf der beiden Gerätewagen stellt laut Jacob einen Systemwechsel dar. „Das ist eine ganz andere technische Ausrüstung, als wir bisher hatten.“ Die Feuerwehrleute können die Gerätewagen mit Rollcontainern beladen, in denen sich Gerätschaften für unterschiedliche Einsätze – zum Beispiel Verkehrsunfälle –befinden. Der Vorteil: Die Feuerwehr kann beide Fahrzeuge sehr flexibel einsetzen.

Der größere Gerätewagen, GW-L2 genannt, soll den Rüstwagen aus dem Jahr 1985 ersetzen, den die Uetzer Ortsfeuerwehr beispielsweise mitnimmt, wenn sie nach einem Unfall eingeklemmte Personen aus einem Autowrack befreien muss. „Die Grundbeladung des GW-L2 wird auf technische Hilfeleistungen ausgelegt sein“, kündigt Jacob an. Das Auto könne aber auch mit anderen Gerätschaften beladen werden.

„Wenn an der Einsatzstelle zusätzliches Material benötigt wird, kann man es künftig in Containern mit dem GW-L1 dorthin bringen“, erklärt Jacob. Wie viele Container die Gemeinde anschaffen wird und wie diese bestückt werden, steht laut Jacob noch nicht fest.

Neuer Mehrzweckfahrzeug für Dollbergen

Die Dollberger Ortsfeuerwehr bekommt ein neues Mehrzweckfahrzeug. „Es ist schon im Bau und soll Ende Januar ausgeliefert werden“, berichtet Jacob. Die Ortsfeuerwehr werde es in erster Linie als Führungsfahrzeug für den Löschbezirk Dollbergen/Katensen/Schwüblingsen einsetzen. Außerdem will die Gemeinde einen Werkstattwagen für den hauptamtlichen Gerätewart der Gemeindefeuerwehr anschaffen.

Die Umstellung auf den Digitalfunk, die ursprünglich zur Expo 2000 geplant war, stellt für alle Ortsfeuerwehren eine Herausforderung dar. „Im ersten Quartal 2020 beginnt der Einbau der Geräte in die Fahrzeuge“, sagt der Gemeindebrandmeister. An der Digitalfunkschulung im Oktober und im November hätten rund 150 Feuerwehrleute aus der Gemeinde teilgenommen.

Zivilschutzlager zieht um

Die Gemeindefeuerwehr wird nach Fertigstellung des neuen Uetzer Feuerwehrhauses mit ihrem Zivilschutzlager umziehen. Sie wird es in einer der acht Fahrzeugboxen des Neubaus einrichten. Bisher lagern die Materialien in der alten Feuerwehrgarage neben dem Dollberger Schützenheim.

Lesen Sie auch

Grundsteinlegung für das neue Uetzer Feuerwehrhaus

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Der Uetzer Sportring-Vorsitzende Herwig Bauschmann sieht die Fußballsparte des MTV Dedenhausen in ihrer Existenz bedroht: Die Fußballer des MTV bekommen keine Zuschüsse mehr von der Gemeinde Uetze.

02.01.2020

In der Freizeit von Britta Mieke aus Uetze-Katensen dreht sich alles um Bücher. Nicht nur Lesen ist ein Hobby der Leiterin des Uetzer Literaturcafés. Auch ihre anderen Steckenpferde haben etwas mit Büchern zu tun.

02.01.2020

Winterlich hat das Jahr 2020 in der Gemeinde Uetze begonnen. Im weitläufigen Fuhsetal sind am Neujahrsmorgen Wiesen und Büsche mit einer zarten Raureifschicht bedeckt.

02.01.2020