Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Uetze Modellflieger verhandeln über neues Flugfeld
Aus der Region Region Hannover Uetze Modellflieger verhandeln über neues Flugfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:31 27.05.2019
Die Modellfluggruppe Uetze ist sehr aktiv. Auf ihrem Flugfeld im Norden von Uetze sind schon internationale Wettbewerbe ausgerichtet worden. Quelle: privat
Anzeige
Uetze

Windräder auf der Vorrangfläche für Windenergienutzung im Norden Uetzes dürfen bis auf 500 Meter an das Vereinsheim der Modellfluggruppe Uetze heranrücken. Dafür hat sich der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Uetze in seiner jüngsten Sitzung ausgesprochen.

Überlegungen im Verein für ein zweites Flugfeld

Obwohl die Modellflieger schon frühzeitig deutlich gemacht haben, dass diese Nähe problematisch für den Flugbetrieb sei, hatten sie die aktuelle Entscheidung erwartet. Laut ihres Vorsitzenden Sebastian Brandes werden schon Gespräche geführt mit den Windradprojektierern, den Firmen Windstrom aus Edemissen-Alvesse und Baywa.re. Es gebe im Verein Überlegungen, ein zweites Flugfeld anzulegen, „auf das wir ausweichen können, wenn der Wind so beschaffen ist, dass im Windschatten der Rotoren Verwirbelungen entstehen“, erläutert Brandes. In diesen Verwirbelungen würden die Modellflugzeuge abstürzen. „Bisher ist das aber nicht mehr als eine grobe Idee“, betont er.

Anzeige

Beteiligen sich Windenergiefirmen an zusätzlichen Kosten für Modellgruppe?

Allerdings kann diese neue Start- und Landebahn offenbar nur dort angelegt werden, wo zurzeit das Vereinsheim steht. „Auch hierfür wäre dann eine Lösung nötig“, sagt Brandes. Bei den Verhandlungen mit den Windenergieunternehmen geht es deshalb vor allem um die Frage, ob diese bereit sind, sich an den zusätzlichen Kosten für die Modellfluggruppe zu beteiligen.

Von Anette Wulf-Dettmer

Anzeige