Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Uetze Nächtlicher Großbrand zerstört zwei Lagerhallen: Löscharbeiten dauern an
Aus der Region Region Hannover Uetze Nächtlicher Großbrand zerstört zwei Lagerhallen: Löscharbeiten dauern an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 26.06.2019
In den Lagerhallen sind unter anderem landwirtschaftliche Geräte untergebracht. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Uetze

Rund 160 Feuerwehrleute kämpfen seit der Nacht zu Mittwoch gegen einen Großbrand in Uetze, der in einer Lagerhalle für landwirtschaftliche Geräte ausgebrochen ist. Der Alarm lief gegen 1.50 Uhr auf, zahlreiche Anrufer hatten Rauch an der Praklastraße bemerkt und den Notruf gewählt. „Als wir eintrafen, schlugen bereits die Flammen aus dem Dach“, sagt Uwe Richter, Sprecher der Gemeindefeuerwehr Uetze. Schnell wurden deshalb Kräfte nachgefordert: Im Einsatz sind derzeit alle Ortswehren aus Uetze, dazu die Retter aus Hämelerwald und Burgdorf.

Anzeige

Feuer greift auf zweite Lagerhalle über

Trotz intensiver Löscharbeiten konnte die Feuerwehr allerdings nicht verhindern, dass der Brand auf eine genauso große Lagerhalle übergriff – insgesamt standen 2000 Quadratmeter in Flammen. Die Einsatzkräfte mussten sich sogar mehrfach zurückziehen, weil das Feuer im Hallenkomplex wiederholt durchzündete. „Außerdem wurden im Inneren zahlreiche Gasflaschen gelagert, die ebenfalls explodiert sind“, sagt Richter. „Zum Glück gibt es nach jetzigem Stand keine Verletzten.“ Probleme bereiteten zudem die Wasserversorgung und die in der Nacht immer noch schwülen Temperaturen.

Seit etwa 5.15 Uhr ist das Feuer unter Kontrolle, allerdings werden sich die Löscharbeiten laut Richter noch den gesamten Tag hinziehen. Wann der Einsatz für die Retter beendet sein wird, ist jetzt noch nicht absehbar. Der Schaden an den beiden Hallen, in denen auch mehrere Werkstätten untergebracht sind, liegt voraussichtlich im Millionenbereich. Die Brandursache ist noch unklar. Sobald die Flammen gelöscht sind, wird die Polizei die Ermittlungen aufnehmen.

Erneuter Großbrand binnen zwei Wochen

Erst vor eineinhalb Wochen musste die Feuerwehr Uetze einen Großbrand bei einem Entsorgungsbetrieb löschen. In dem Recyclingunternehmen an der Rudolf-Diesel-Straße waren am 17. Juni ölhaltige Abfälle ebenfalls in einer Halle in Brand geraten. Ein Feuerwehrmann kam damals mit Kreislaufproblemen ins Krankenhaus. Bei ihren anschließenden Ermittlungen fand die Polizei heraus, dass der Brand auf Selbstentzündung des Abfalls zurückzuführen war. Der Schaden wird auf 200.000 Euro geschätzt.

Von Peer Hellerling