Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Feuer und Flamme für die Jugendfeuerwehr
Aus der Region Region Hannover Wedemark Feuer und Flamme für die Jugendfeuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 25.11.2018
17 Nachwuchsfeuerwehrleute aus der Wedemark haben die Jugendflamme bekommen. In der Mitte sind Harmjürgen Bruns (von links), Gemeindejugendfeuerwehrwart Christian Meyer und Fördervereinsvorsitzender Thomas Hellwig zu sehen. Quelle: Stephan Hartung
Berkhof

Sie haben den nächsten Schritt gemacht auf ihrem Weg in die aktive Feuerwehr: 17 Nachwuchskräfte der Wedemärker Ortsfeuerwehren haben am Sonnabend ihre Prüfung zur Jugendflamme II absolviert – zwei Stunden später gab es 17 Urkunden. Die erste Stufe der Flamme hatten die jungen Leute bereits vor einiger Zeit bestanden.

Auf dem Programm standen theoretische Inhalte wie zum Beispiel die Benennung von Straßenverkehrszeichen sowie ein allgemeiner Fragebogen. „Wichtig ist aber auch der praktische Teil, wo das bisher erlernte Wissen vertieft und erweitert wird“, sagte Andreas Morcinek, Sprecher der Gemeindejugendfeuerwehr. Dazu zählen Erste Hilfe, Straßensicherung und alles was mit Wasser, Schläuchen und Amaturen zu tun hat.

Und nach Urkundenübergabe und Verleihung des Jugendflamme-Abzeichens gab es noch eine weitere gute Nachricht: Harmjürgen Bruns, Lagerleiter vom Industriehof Scherenbostel, spendete 1000 Euro. „Wir hatten im September bei uns eine Informationsveranstaltung und dort gesagt, dass der Erlös der Gemeindejugendfeuerwehr zugute kommt“, berichtete Bruns. Vor einigen Wochen nahm er Kontakt zu Thomas Hellwig auf, dem Vorsitzenden des Fördervereins der Gemeindejugendfeuerwehr. „Wir haben uns gedacht, dass der Anlass hier genau der richtige ist zur Übergabe“, sagte Hellwig.

Von Stephan Hartung

Eigentlich wollte der Rat der Gemeinde Anfang Dezember über den Haushaltsplan beraten. Doch weil das zu erwartende Defizit gestiegen ist, muss die Verwaltung nochmal neu planen.

25.11.2018

Im nächsten Jahr ist es soweit: Dann bekommt der Geo-Erlebnispfad eine Aussichtsplattform. Wirtschaftsförderin Antonia Hingler hofft die Attraktivität des Rundgangs dadurch zu steigern.

26.11.2018

Seit Anfang Juli ist Antonia Hingler Wirtschaftsförderin der Gemeinde Wedemark. Zu ihren Aufgaben gehören aber auch die Naherholung und das Standortmarketing. Ein Interview.

26.11.2018