Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Wilhelm Balke erleuchtet das Weihnachtshaus
Aus der Region Region Hannover Wedemark Wilhelm Balke erleuchtet das Weihnachtshaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.11.2018
Wilhelm Balke bereitet die Dekorationen vor. Quelle: Stephan Hartung
Hellendorf

Ab dem 27. November ist sein Haus wieder Anziehungspunkt - für Klein und Groß, von nah und fern. Wilhelm Balke schaltet um 16 Uhr die Beleuchtung an. Bis zum 3. Januar erstrahlen täglich von 16 bis 20 Uhr Weihnachtsmänner, Rentiere, Sterne und sonstige Dekorationen in hellem Glanz. Kenner wissen: Das Weihnachtshaus am Postdamm geht wieder in Betrieb.

Und Kenner gibt es genug: „Ich wurde schon im Sommer gefragt, ob es bei mir auch in diesem Jahr wieder das Weihnachtshaus gibt“, sagt Balke und lacht. Er berichtet von Besuchern aus der Umgebung, aber auch aus Hildesheim oder Walsrode sind schon Leute gekommen – auch in dieser Adventssaison dürfte es wieder einen großen Ansturm geben. „Ich mache das für die Kinder, zeige ihnen und den Eltern auch gern alles bei einer Führung durch den Garten.“ Was die Erfahrung der Vergangenheit aber auch zeigt und vom Hausherren nicht geduldet wurde: Manche Besucher laufen eigenständig durch den Garten, trotz Absperrungen, statt bei Balkes zu klingeln. „Das ist nicht ungefährlich, weil überall Kabel verlegt sind.“

Vor etwa einem Monat hat der 65-Jährige mit den Vorbereitungen begonnen. In zwei Kellerräumen lagern die Utensilien, die er am oder vorm Haus platziert und unter Strom gesetzt hat. Diese Mühe macht er sich seit rund zehn Jahren. Angefangen hat alles mit einem vergleichbar geschmückten und erleuchteten Haus in Mellendorf. Ein Eishockey-Spieler der Hannover Scorpions hatte diesen Brauch aus seiner kanadischen Heimat mitgebracht. „Das war der große Renner. Als der Spieler dann die Scorpions wieder verlassen hat, habe ich entschieden, dass ich die Tradition bei mir fortsetze“, sagt Balke.

Viele Stunden braucht Wilhelm Balke, um seine leuchtenden Schätze im Garten aufzubauen. Quelle: Roman Rose (Archiv)

Balke macht beim lebendigen Adventskalender mit

Das Weihnachtshaus ist auch Teil des lebendigen Adventskalenders der Kirchengemeinde St. Georg. Am Freitag, 7. Dezember, gib es am Postdamm Glühwein, Kekse und Schmalzbrote. Zu den regulären „Öffnungszeiten“ des Weihnachtshauses dürfen Besucher aber diesen Service nicht erwarten. Schließlich hat Balke schon genug Stromkosten. Eine genaue Zahl möchte er zwar nicht nennen. „Aber man könnte sicherlich einen kleinen Urlaub davon machen“, sagt er. Entsprechend freut sich der 65-Jährige über Spenden, die in einen gesonderten Briefkasten geworfen werden können.

Kinder können ihren Wunschzettel in einen Briefkasten werfen. „Wenn die Adresse hinterlassen ist, gebe ich den Zettel gern an die Eltern weiter. Schließlich sollen die Kinder auch die richtigen Geschenke bekommen“, sagt Balke und lacht. Er hat eben ein großes Herz für Kinder.

Von Stephan Hartung

Das Akkordeon-Orchester Wedemark gibt am 2. Dezember ein Konzert in der Mellendorfer St.-Georg-Kirche. Das Ensemble besteht seit 40 Jahren.

26.11.2018

Der Choir under Fire tritt in der Michaeliskirche in Bissendorf auf. Dem Publikum wird dabei am 1. Dezember ein neues Programm präsentiert.

26.11.2018

Mit Musik, Keksen und Punsch stimmen Hortkinder aus Mellendorf am Donnerstag, 29. November, ab 17 Uhr am Rathaus auf die Adventszeit ein – anschließend sorgt ein Weihnachtsbaum für adventliches Flair.

26.11.2018