Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Kinder an die Macht
Aus der Region Region Hannover Wedemark Kinder an die Macht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 12.01.2017
Von Ursula Kallenbach
Wedemark

Schon in diesem Sommer wird ein hauptamtlicher Kinder- und Jugendbeauftragter in der Verwaltung benannt, und 2019 will die Gemeinde Wedemark ein separates „KinderRathaus“ zwischen dem bestehenden und dem Schulzentrum bauen – es wäre das bundesweit erste. Dies sind keine Wunschträume, sondern Teile des Maßnahmenplans der Gemeinde auf dem Weg zu dieser anerkannt kinderfreundlichen Kommune, die hohen Anforderungen genügen muss. Prüfer des Vorankommens stehen regelmäßig ins Haus, denn das Siegel ist vergeben von Unicef Deutschland und dem Verein Kinderfreundliche Kommunen, getragen vom Deutschen Kinderhilfswerk. Eine Expertenkommission berät die Gemeinde seit 2014 in dieser Planung und weiterhin.

Wen die Idee bis dahin noch nicht gepackt hatte, der fand sich in der offiziellen Feier zur Siegelübergabe mit allen Beteiligten und Gästen im Forum des Campus W inspiriert und angefeuert. „Wir wollen eine kinderfreundliche Kultur in unserer Gemeinde“, bekräftigte Bürgermeister Helge Zychlinski. Der Aufwand dafür sei arbeitsintensiv und mit Investitionen verbunden – das Siegel nur eine Wegmarke. Vor allem aber: „Wir müssen uns selbst verändern.“ Denn wie der Aktionsplan ausweist, werden Kinder und Jugendliche Verwaltung und Politik handfest herausfordern. Ihre Beteiligung soll in Verwaltungsabläufen dauerhaft verankert werden.

So sind Kinder und Jugendliche aufgefordert, noch in diesem Frühjahr in einem Pilotprojekt an der Vorplanung des Baugebiets „Mühlengrund“ zwischen Bissendorf und Wennebostel mitzuwirken. Dabei werden sie fachlich begleitet. Die gesammelten Erfahrungen sollen in die künftige Vorgehensweise bei der Bauleitplanung der Gemeinde einfließen. Fortlaufend sollen Kinder auch bei der Neu- oder Umgestaltung von Kinderspielplätzen einbezogen werden.

In der Ganztagsschulbetreuung und später im „KinderRathaus“ soll ab Herbst eine Sprechstunde Schülern bei Mobbingproblemen im Internet offenstehen. Wie Informationen aus der Wedemark für den Schülerzugriff digital zu bündeln sind, sollen sich Mädchen und Jungen ab dem fünften Jahrgang – ebenfalls ab Herbst dieses Jahres – immer zum Schuljahresbeginn in einem dreitägigen Workshop mit Web-Profis erarbeiten.

Insgesamt 19 große und kleinere Vorhaben sind in dem Aktionsplan aufgelistet, darunter auch Fortsetzungen des schon Erreichten. So soll es einmal jährlich einen Aktionstag „Kinderrechte“ geben, um weiter öffentliche Aufmerksamkeit für die deklarierten UN-Kinderrechte zu erzielen. Dass sie diese auch im Grundgesetz festgeschrieben sehen wolle, betonte in der Feierstunde die Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesjugendministerin und Wedemärker Bundestagsabgeordnete Caren Marks.

Es sei nicht selbstverständlich für eine Kommune, sich weiter so auf den Weg zu machen, betonte die Bundesgeschäftsführerin des Vereins Kinderfreundliche Kommunen, Heide-Rose Brückner. Der Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerks, Holger Hofmann, nannte Kinder in seiner Ansprache die „Seismografen einer Gesellschaft“. Dass Kinderfreundlichkeit in der Wedemark auch in Verwaltung und Politik langfristig abgesichert werde, stellte Richard Schröder heraus, der als Sachverständiger des Vereins Kinderfreundliche Kommunen den Aktionsplan begleitet.

Kinderrechte behaupten in der Wedemark bereits seit 1995 über einen Arbeitskreis öffentlich ihren Platz. Mit einer Kunststraße der Kinderrechte in Mellendorf machte die Gemeinde 2008 bundesweit Furore. Es schloss sich 2013 das große Projekt „Kinderrechte mal 16“ an: Kinderkunstwerke sind seither in allen 16 Ortschaften der Gemeinde präsent. Nicht zuletzt diese nachhaltigen Vorarbeiten der Kommune haben den Sachverständigen und den Entscheidungsgremien die Ernsthaftigkeit der Gemeinde belegt, als sie sich um das Siegel bewarb.

Die seit elf Jahren beliebte Konzertreihe „WinterJazzBrelingen“ geht in die nächste Runde. Den Auftakt macht das Katharina Maschmeyer Quartett (KAMA) am Sonnabend, 21. Januar, ab 20 Uhr in der Kirche St. Martini.

15.01.2017

Zum zweiten Mal organisieren die Schüler des Campus W in Mellendorf ein Benefizkonzert. Im Forum des Schulzentrums erwartet die Besucher der Veranstaltung am Freitag, 20. Januar, ab 18.30 Uhr ein vielfältiges Programm.

Ursula Kallenbach 14.01.2017

Das Interesse ist groß: Aktuell sind online schon 2750 Anmeldungen bei der Volkshochschule Hannover Land eingegangen. Dabei ist das neue VHS-Programmheft für Januar bis September nicht einmal überall verschickt noch örtlich verteilt. Aber Frühbucher sind des Veranstalters liebste.

Ursula Kallenbach 10.01.2017