Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Gasalarm: Polizei räumt Schulzentrum
Aus der Region Region Hannover Wedemark Gasalarm: Polizei räumt Schulzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 19.10.2018
Wegen eines Gasalarms hat die Polizei das Wedemärker Schulzentrum geräumt. Quelle: Symbolbild
Mellendorf

Wegen eines mögliches Gasaustritts hat die Polizei Wedemark am Freitag gegen 10 Uhr das Schulzentrum in Mellendorf räumen lassen. Doch bereits kurze Zeit später konnte wieder Entwarnung gegeben werden.

Nach Auskunft von Kai-Uwe Bebensee, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes, wurde die Polizei wegen eines „deutlichen Gasgeruchs“ zum Schulzentrum in Mellendorf gerufen. In der Folge wurden seinen Angaben zufolge das Gebäude vorsorglich evakuiert. Alle 2000 Schüler mussten die Räume verlassen.

Mitarbeiter des ebenfalls alarmierten Energieversorgers Avacon konnten dann aber rasch Entwarnung geben. Sie entlarvten als Auslöser einen auf dem hinteren Bereich des Areals stehenden Bagger, der mit Arbeiten an der Turnhalle beauftragt war. Bei dem Gefährt war indes ein Schlauch defekt – das austretende Hydrauliköl hatte zu dem gasähnlichen Geruch geführt, erläuterte Bebensee später. „Eine Gefahr für die Schüler und das Schulpersonal bestand zu keinem Zeitpunkt“, betonte der Beamte. Nach der Messung mussten die Schüler wieder in die Klassenräume zurück, der Unterricht konnte fortgesetzt werden, berichtete Bebensee weiter.

Von Sven Warnecke

Bei dem Musikprojekt „Welcome Board zu Gast im Klassenzimmer“ besuchen geflüchtete Musiker Schulen. Dabei stellen sie ihre orientalischen Instrumente sowie die Klänge vor – und sorgen so für Völkerverständigung.

19.10.2018

Die klassische verkehrsberuhigte Zone ist im alten Dorf Bissendorf nicht umzusetzen. Nun hat der Ortsrat eine Sonderlösung für das Problem gefunden. Ein Farbkreis soll es richten.

18.10.2018

Zum 100. Jahrestag des Frauenwahlrechts werden in Mellendorf Filme über besondere Frauen und ihre Geschichten gezeigt. Dieses Mal geht es um Elisabeth Selbert, die um die Gleichberechtigung kämpfte.

18.10.2018