Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Niederländisch lernen am Bauzaun
Aus der Region Region Hannover Wedemark Niederländisch lernen am Bauzaun
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.01.2018
Von Ursula Kallenbach
Auf dem alten Schützenplatz in Mellendorf haben die vorbereitenden Bauarbeiten für die Sporthalle begonnen. Quelle: Kallenbach
Mellendorf

Niederländisch für Anfänger gibt es an dem frisch eingerichteten Baustellenbereich für die neue Sporthalle hinter der Wedemark-Halle in Mellendorf auf einen Blick: Das Bauunternehmen Pellikaan Deutschland informiert alle Besucher dort auf dem alten Schützenplatz in großen holländischen Notationen am Bauzaun, dass sie doch bitte Schutzhelme und Arbeitsschuhe anlegen mögen, bevor sie das Gelände betreten. Mit den Baggerarbeiten hat das in den Niederlanden gegründete, auf Sportstättenbauten spezialisierte Generalunternehmen bereits begonnen; ausgehoben ist der Untergrund für die zukünftigen Umkleiden.

Die Zufahrt zur Baustelle wird der Gemeindeverwaltung zufolge über den Roye-Platz geführt. Auch während der Bauphase stehen an der Seite der Wedemark-Sporthalle Parkplätze zur Verfügung, die im Verhältnis zur jetzigen Parknutzung vor Ort ausreichen sollen. „Wir haben darauf gedrungen, dass Anlieferungen nach Möglichkeit nicht zu den Schulbeginn- und Abholzeiten erfolgen“, macht Susanne Bischoff deutlich. Sie leitet das Team Hochbau in der Gemeindeverwaltung. „Trotzdem sollte man bei der Benutzung des Bereichs besonders vorsichtig sein und aufeinander Rücksicht nehmen.“

Die Zwei-Fach-Halle mit den Außenmaßen 34 mal 45 Meter (Spielfeld 20 mal 40 Meter) wird die Gemeinde etwa 3 Millionen Euro kosten – und ist dennoch ein reiner Zweckbau. Der Vertrag mit dem Generalunternehmer, der den Zuschlag der Gemeinde im Vergabeverfahren erhielt, wurde im Juli 2017 im Rathaus in Mellendorf besiegelt. Dabei war ein Zeitfenster in Aussicht gestellt, dass die Halle zum Schuljahresbeginn August 2018 in Betrieb genommen werden kann.

Die Interessen von Kindern und Jugendlichen sollen in der Wedemark, die das Siegel Kinderfreundliche Gemeinde trägt, künftig in Rat und Verwaltung ausdrücklich berücksichtigt werden.

Ursula Kallenbach 28.01.2018

Die Polizei Wedemark sucht Unbekannte, die am Mittwoch in ein Haus in Brelingen gewaltsam eingedrungen sind. Die Täter erbeuteten Bargeld. 

25.01.2018

Der Wedemärker Landwirt Cord-Heinrich Vortmüller traute seinen Augen nicht: In der Feldmark haben Unbekannte Essensreste eines Büfetts abgekippt. Der Schweinezüchter hat Angst um seinen Bestand: Denn jedes dort fressende Wildschwein kann die Schweinepest weitertragen.

Ursula Kallenbach 27.01.2018