Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Fotografien vom Meer sind in Resse zu sehen
Aus der Region Region Hannover Wedemark Fotografien vom Meer sind in Resse zu sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:45 28.01.2019
„Bilder vom Wasser“ heißt die Ausstellung mit Fotografien von Andreas Warlich. Quelle: Foto: Andreas Warlich
Anzeige
Resse

Ein- bis zweimal im Jahr muss Andreas Warlich ans Meer „und die Augen auf unendlich stellen“, sagt der Osterwalder Fotokünstler. Seine Fotografien vom Meer, gebannt auf Alu-Dibond-Platten, sind nun in der Ausstellung „Bilder vom Wasser“ im Moorinformationszentrum in Resse (Mooriz) zu sehen. Die Vernissage am Sonntag, 17. Februar, wird begleitet von Philipp Jahn an der Gitarre.

Ob Dünen auf Amrum, ein norwegischer Fjord oder der Blick über die Reling auf das stürmische Meer vor Polen: Für seine Bilder inszeniert Warlich Wasser in all seinen Facetten. „Das Element Wasser fasziniert mich schon lange“, sagt der gelernte Buchdrucker und studierte Sozialpädagoge. „Es erscheint so alltäglich, und ich liebe die Weite und den unendlichen Horizont.“

Anzeige

Warlichs Bilder sind auf Reisen entstanden und auch auf Fotostreifzügen mit seinen Olympus-Kameras in der Umgebung: Sie stammen aus Russland, Norwegen und Nordfriesland, vom Neustädter Moor und dem Steinhuder Meer. Für die meisten seiner Aufnahmen nutzt er ein Stativ: „Ich arbeite langsam, bin nicht einer, der ruck, zuck knipst.“ Nicht nur die Motive sind spannungsvoll: Warlich arbeitet mit ungewöhnlichen Linien, Gegensätzen, Bilddiagonalen, Kontrasten. Meist entzieht der Fotograf seinen Bildern Farbe, in manchen aber bewahrt er stimmungsvolle Farbakzente als Besonderheit: wie in der Aufnahme, die quasi im Vorbeifahren bei einer Schiffsfahrt auf den Hurtigruten vor Norwegen entstanden ist. Dabei hält der Osterwalder nicht nur die Wirklichkeit fest – jedes Foto interpretiert auch einen Moment.

Die Ausstellung „Bilder vom Wasser“ beginnt am Sonntag, 17. Februar, im Mooriz, Altes Dorf 1, in Resse, mit einer Vernissage um 12 Uhr. Die Fotos sind zu den Öffnungszeiten des Mooriz, mittwochs bis sonntags von 11 bis 17 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung endet am Sonntag, 5. Mai, um 16 Uhr mit einer Finissage. Weitere Informationen finden Interessierte im Internet auf www.mooriz.de.

Von Gabriele Gerner

Anzeige