Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Erleichterung: Bahn sperrt Übergang in Bissendorf nur für eine Nacht
Aus der Region Region Hannover Wedemark Erleichterung: Bahn sperrt Übergang in Bissendorf nur für eine Nacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 29.08.2019
Anders als zunächst von der Deutschen Bahn kommuniziert, bleibt der Übergang an der Scherenbosteler Straße in Bissendorf für Fußgänger und Radfahrer während der Bauarbeiten passierbar. Quelle: Sven Warnecke
Bissendorf

Dieser Zeitplan hätte es in sich gehabt: Wie die Gemeinde Wedemark zunächst mitteilte, hatte die Deutsche Bahn angekündigt, den Bahnübergang Bissendorf an der Scherenbosteler Straße vom 1. bis voraussichtlich 5. September erneut voll zu sperren. Das gelte auch für Radfahrer und Fußgänger, teilte Gemeindesprecher Ewald Nagel mit.

Auf Anfrage betonte er auch, dass die Verwaltung angesichts des Zeitplans alles andere als glücklich sei. „Das ist nicht die Lösung, die wir bevorzugt hätten.“ Schließlich passierten nun nach Ferienende auch wieder viele Kinder diesen Bereich auf dem Weg zur Bissendorfer Grundschule. Angesichts der Sperrung bedeute das für die Kinder sowie auch andere Fußgänger und Radfahrer einen nicht unerheblichen Umweg über den Westerfeldweg und dann die Schlager Chaussee.

Gemeinde ist mit ursprünglichen Bahnplänen nicht glücklich

Als Begründung für die neuerlichen Arbeiten führt Nagel sogenannte routinemäßige Nachstopfarbeiten im Anschluss an die erst jüngst abgeschlossenen Bauarbeiten an. Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis teilt dazu mit, dass nach einer Gleiserneuerung im zeitlichen Abstand der Schotter wieder verdichtet werden müsste. „So kann gewährleistet werden, dass die Züge einen ruhigen Zuglauf haben.“

Für einen ruhigen Zuglauf sollen am Bahnübergang auf der Scherenbosteler Straße in Bissendorf sogenannte Nachstopfarbeiten durchgeführt werden. Quelle: Sven Warnecke

Doch der Bahnsprecher hat auch eine gute Nachricht für die Wedemärker parat. Offenbar anders, als zunächst der Gemeindeverwaltung gegenüber kommuniziert, dauern die Arbeiten an der Scherenbosteler Straße in Bissendorf lediglich von Sonntag etwa 20.30 Uhr bis Montagmorgen 4 Uhr und damit nur eine Nacht, heißt es von Meyer-Lovis auf Anfrage. Und trotz der Arbeiten bleibe der Übergang für Fußgänger und Radfahrer passierbar. Ein entsprechendes Team sorge dort für Sicherheit, betont der Bahnsprecher.

Meyer-Lovis lässt aber offen, wie es zu den für die Gemeindeverwaltung zuvor eher verwirrenden Informationen kommen konnte. „Diese Info lag uns bislang so nicht vor“, kommentiert das dann auch Wedemarks Rathaussprecher gegenüber dieser Zeitung. „Wenn die Deutsche Bahn dort die Verkehrssicherheit gewährleisten kann, begrüßen wir das aber sehr“ – auch angesichts der viel kürzeren Sperrzeit, betont Nagel.

Regiobus verlegt Haltestelle der Linien 692 und 698

Auch das Unternehmen Regiobus muss auf die Bauarbeiten der Bahn reagieren. Wie eine Sprecherin nun mitteilt, werden während dieser Zeit die Regiobus-Linien 692 und 698 über den Westerfeldweg umgeleitet. In diesem Zuge wird die Haltestelle Bissendorf/Scherenbosteler Straße in die Einmündung zwischen Westerfeldweg und Scherenbosteler Straße verlegt. Allerdings liegen der Regiobus-Sprecherin auch andere Zeiten vor. Denn sie kündigt die Umleitungen von Sonntag, 1. September, ab 17 Uhr bis Montag, 2. September, zum Betriebsschluss an.

Mit den Arbeiten auf der Scherenbosteler Straße enden die Vorhaben der Bahn in diesem Jahr aber nicht. Wie Meyer-Lovis weiter ankündigt, stehen ab Oktober „drei Bahnübergangssicherungen auf der Strecke zwischen Langenhagen und Bennemühlen“ im Plan. Davon sind der Hainhäuser Weg in Kaltenweide, ein folgender Wirtschaftsweg sowie die Meitzer Straße in Hellendorf betroffen.

Dazu lesen Sie auch:

Staugefahr: Für Straßenbau wird Verkehr neu geregelt

Vollsperrung: Gemeinde rechnet mit erheblichen Verkehrsproblemen

Bahnübergänge für Verkehr voll gesperrt

Engpass droht: Bahnübergang wird gesperrt

Von Sven Warnecke

Ein kurzfristiges Hitzefrei in der Schule sprengt am Campus W in Mellendorf eine länger geplante Aktion der Kinderfreundlichen Kommune Wedemark: Gesundes Big Lunch für alle.

28.08.2019

Kein leichter Lauf: 95 Stunden brauchen Erzieherinnen, um sich für besondere Sprachkompetenz in ihrer Kita zu qualifizieren. Zwei Wedemärker Einrichtungen haben das geschafft.

28.08.2019

In der Elzer Pfarrscheune erklingt wieder Jazz: Dabei präsentiert sich am Sonnabend, 31. August, eine neu gegründete Band. Mit entsprechenden Speisen und Getränken soll es ein unterhaltsamer Abend werden.

28.08.2019