Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Gewerbevereine und Kommune wollen örtliche Betriebe zusammenführen
Aus der Region Region Hannover Wedemark Gewerbevereine und Kommune wollen örtliche Betriebe zusammenführen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:49 25.03.2020
Die Gewerbeverbände und die Gemeinde Wedemark wollen örtliche Betriebe unterstützen. Quelle: Gemeinde Wedemark
Anzeige
Wedemark

Die Gewerbevereine IBK und MPM aus der Wedemark bieten im Internat Portale an und sammeln aktuelle Informationen über örtliche Gewerbetreibende und deren Öffnungszeiten in dieser Zeit. Denn „die Corona-Krise bringt massive Einschränkungen für das gesellschaftliche Leben mit sich“, heißt es dazu von Anne-Kathrin Kracke aus der Freiwilligenagentur. „Besonders hart trifft es dabei auch unsere örtlichen Gewerbetreibenden.“

Aus diesem Grund prüft derzeit Wedemarks Wirtschaftsförderin Antonia Hingler zusammen mit den beiden Gewerbevereinen, wie diese Portale zusammengeführt und gemeindeweit zu einem umfassenden Angebot für alle Betriebe in der Kommune zusammengefasst werden können. Bis dahin können die jetzigen Internetseiten genutzt werden. Kracke führt dazu die Internetadressen der Interessengemeinschaft Bissendorfer Kaufleute unter dem Kurzlinkwww.bit.ly/2xktrqK sowie vom Mittelpunkt Mellendorf (MPM) unter www.bit.ly/2wwUcrZ an.

Sauer: „Struktur ins Chaos bringen“

Die Gemeindeverwaltung bittet die Wedemärker, gerade auch in dieser Zeit die lokalen Gewerbetreibenden so gut es geht zu unterstützen. „Damit wir sie noch haben, wenn die Krise vorbei ist“, wird Kracke in der Mitteilung zitiert.

Auch die zweite Vorsitzende der IBK, Katharina Sauer, ruft zur Unterstützung auf. Auf der Homepage können die Mitgliedsfirmen ihre derzeitige Erreichbarkeit und weitere neue Angebote wie etwa einen in der Not ins Leben gerufenen Lieferdienst eintragen. „Nutzen Sie bitte diese Möglichkeit, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu bleiben und ein wenig Struktur in dieses Chaos zu bringen“, appelliert sie an die Firmenchefs. „Lassen Sie uns zusätzlich unsere enge Vernetzung nutzen und noch ein Stück enger zusammenrücken.“

Lesen Sie auch

Von Sven Warnecke

Nach den beiden schweren Auffahrunfällen auf den Autobahnen 7 und 352 ist der Verkehr am Dienstag bis in die Abendstunden durch die Wedemark umgeleitet worden. Die Folge: voller Straßen in der Gemeinde. Immerhin: Die Unfallverursacher hatten Glück im Unglück.

25.03.2020

Die Idee der Wedemärker Kirchengemeinden und der Freiwilligenagentur ist grandios: In Zeiten der Corona-Krise soll älteren Menschen im täglichen Leben geholfen werden. 113 ehrenamtliche Helfer haben sich bereits registrieren lassen. Gleichwohl nehmen die Senioren das Angebot noch nicht so an.

25.03.2020

Die Würfel sind gefallen. In der Wedemark ist vor Kurzem der Seniorenbeirat neu gewählt worden. Doch von dem Gremium gibt es noch kein Foto. Das ist der Corona-Krise geschuldet. Gleichwohl wollen sich die Mitglieder den Wählern vorstellen – vorerst per Telefon.

24.03.2020