Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark DLRG hilft nun auch der Freiwilligenagentur
Aus der Region Region Hannover Wedemark DLRG hilft nun auch der Freiwilligenagentur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:01 27.03.2020
Karsten Hölscher von der DLRG (links) nimmt einen Einkaufsauftrag von Daniel Diedrich und Anne-Kathrin Kracke von der Freiwilligenagentur entgegen. Quelle: DLRG Wedemark
Anzeige
Wedemark

Die Nachbarschaftshilfe, die derzeit von der Freiwilligenagentur in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden der Wedemark auf die Beine gestellt wird, findet auch großen Zuspruch bei den Mitgliedern der Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG). Die Aktiven haben sich nun als weitere Mitglieder gemeldet, um den Einkaufsservice in der Kommune zu unterstützen.

„Es ist wichtig, gerade für Menschen, die zur Risikogruppe gehören, dass es einen solchen Service gibt, und es ist toll, wie viel Zuspruch es von Wedemärker Bürgerinnen und Bürgern gibt“, sagt Karsten Hölscher, Leiter Verbandskommunikation der DLRG Wedemark.

Allerdings: Aktuell melden sich mehr Ehrenamtliche als Hilfsbedürftige. Hölscher appelliert speziell an die älteren Menschen in der Wedemark: „Bitte melden Sie sich bei der Kirchengemeinde vor Ort oder der Freiwilligenagentur und nehmen Sie dieses großartige Hilfsangebot an.“

Bei Interesse sind die beteiligten Kirchengemeinden St. Martini in Brelingen unter Telefon (05130) 584175, die Kirchgemeinde St. Michaelis in Bissendorf, (05130) 8770, die Kirchengemeinde Elze, (05130) 2922, die Kirchengemeinde Kapernaum in Resse unter (05131) 7017730 sowie die Freiwilligenagentur Wedemark in Mellendorf unter (05130) 9744511 erreichbar.

So können Sie Geschäften, Gastronomie und Freiberuflern in Ihrer Nachbarschaft jetzt helfen

Geschäfte und Restaurants müssen schließen, Freiberufler haben kein Einkommen mehr: Viele Kleinunternehmer in der Region Hannover wehren sich jetzt mit kreativen Ideen gegen die drohende Pleite. Hier zeigen wir Ihnen, wer in Ihrer Nachbarschaft jetzt Hilfe braucht - und wie Sie diese leisten können:

Lesen Sie auch

Von Sven Warnecke

Nach Bissendorf muss jetzt auch Mellendorf am Ortseingang einen vertrauten Anblick von Fachwerkhäusern aufgeben: Ein Fachwerkhaus ist abgerissen, dort entsteht bald moderner Wohnungsbau. Doch die Denkmalpflege der Gemeinde Wedemark will ein anderes Fachwerkhaus auf dem Grundstück erhalten.

26.03.2020

Die Wedemark verzichtet angesichts der Corona-Pandemie ab April auf Gebühren für die Kinderbetreuung. Ohnehin sind die Kindertagesstätten wegen der Corona-Pandemie derzeit geschlossen. Die freien Träger werden gebeten, dem Beispiel zu folgen, heißt es aus dem Rathaus.

26.03.2020

Die Corona-Krise bringt massive Einschränkungen für das gesellschaftliche Leben mit sich. Besonders hart trifft es die örtlichen Betriebe. Gemeinsam mit den Gewerbevereinen IBK und MPM möchte die Gemeinde Wedemark prüfen, wie diese zusammengeführt werden können.

25.03.2020