Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Radler wird auf Zebrastreifen beinahe von Raser erfasst
Aus der Region Region Hannover Wedemark Radler wird auf Zebrastreifen beinahe von Raser erfasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:42 03.05.2019
Die Polizei sucht einen Raser, der in Mellendorf fast einen Fußgänger auf einem Zebrastreifen überfahren hat. Quelle: Jan Woitas (dpa)/Symbolbild
Anzeige
Mellendorf

In Mellendorf ist es auf der Wedemarkstraße am Donnerstag gegen 18.52 Uhr beinahe zu einem folgenschweren Unfall gekommen. Ein Radfahrer reagierte geistesgegenwärtig und konnte so den Zusammenprall mit einem Raser verhindern. Nun ermittelt die Polizei wegen Straßenverkehrsgefährdung gegen einen bislang unbekannten Autofahrer.

Nach Auskunft von Kai-Uwe Bebensee, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes war der 48 Jahre alte Radler aus Richtung Bahnhof kommend auf dem Radweg an der Wedemarkstraße unterwegs. In Höhe des Fußgängerüberweges kurz vor der Schaumburger Straße sei er dann von seinem Rad gestiegen und habe den Zebrastreifen überqueren wollen. Die aus Richtung Gailhof kommenden Fahrzeuge hatten auch entsprechend angehalten, um ihn passieren zu lassen. Als sich der Radfahrer bereits mitten auf der Fahrbahn befand, „fuhr ein von rechts, also aus Richtung Stucke-Kreuzung kommendes Fahrzeug, mit hoher Geschwindigkeit an ihm vorbei“, schildert der Ermittler die brenzlige Situation. Seinen Angaben zufolge soll es sich um einen silberfarbenen VW Polo mit einem Kennzeichen aus dem Heidekreis – also HK – gehandelt haben, der unbeirrt seine Fahrt in Richtung Gailhof fortsetzte. Der Radler blieb abrupt stehen und habe so einen Zusammenprall verhindern können.

Anzeige

„Erst vor wenigen Wochen hatte es an genau dieser Stelle eine Verkehrsunfallflucht gegeben, bei der ein Senior schwer verletzt worden war“, erinnert Bebensee. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen des jüngsten Vorfalls von Donnerstag. Speziell richtet sich sein Appell an die ebenfalls am Zebrastreifen stehenden Verkehrsteilnehmer. Hinweise erbittet das Kommissariat unter Telefon (05130) 9770. Weitere Polizei. und Feuerwehrmeldungen aus der Wedemark finden Sie hier.  

Von Sven Warnecke

Anzeige