Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Schützen Scherenbostel feiern zwei Tage für drei Dörfer
Aus der Region Region Hannover Wedemark Schützen Scherenbostel feiern zwei Tage für drei Dörfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 05.05.2019
Schützenkönig Heinz Cohrs (links) erhält seine Scheibe von Schützenchef Jürgen Kowahl. Quelle: Ursula Kallenbach
Scherenbostel

Es ist die erste Schützenscheibe auf dem Hof Cohrs am Westerfeld in Wiechendorf – und hart erkämpft, wie Schützenkönig Heinz Cohrs am Sonntag mit Stolz betont. Im Festausmarsch waren die Scherenbosteler Schützen zuvor, gestärkt durch das Festessen, querbeet von ihrem Vereinshaus am Fuhrenkamp in Scherenbostel über den Wirtschaftsweg nach Wiechendorf marschiert. Mehrere Gastvereine waren ihrer Einladung dazu gefolgt und bereicherten den Umzug, musikalisch angeführt vom Spielmannszug Sarstedt. Zwei Treckergespanne standen außerdem für den doch längeren Weg zu Diensten.

Zwei Tage Schützenfest gönnten sich die Mitglieder für gleich drei Dörfer: Denn dem Schützenverein Scherenbostel gehören auch Mitglieder aus Schlage-Ickhorst und Wiechendorf an. Heinz Cohrs sei eines der Gründungsmitglieder der Feuerwehr Bissendorf-Scherenbostel, hob der Schützenvereinsvorsitzende Jürgen Kowahl hervor. „Wir haben hier viele Doppel-, Dreifach- und Vierfach-Mitgliedschaften. Diese Vernetzung macht die Vereine auf den Dörfern aus.“ Mit dem Schützenfest feierte außerdem die Damenabteilung der Schützen Scherenbostel ihr 50-jähriges Bestehen. Die Königinnenscheibe zu dem Jubiläum hatte am Sonnabend Angelika Fennen erhalten.

Von Ursula Kallenbach

Der Bundeswettbewerb der Gemeindejugendfeuerwehren spielt erst einmal in den Dörfern. In der Wedemark war am Wochenende die Dorfwiese in Abbensen Austragungsort für zehn von ihnen.

08.05.2019

Nach einer Unfallflucht in Bissendorf sucht nun die Wedemärker Polizei nach dem Verursacher. Die Ermittler bitten zudem um Zeugenhinweise.

04.05.2019

In Mellendorf ist es beinahe zu einem folgenschweren Unfall gekommen. Ein Radfahrer, der zu Fuß einen Zebrastreifen überquert hat, konnte geistesgegenwärtig den Zusammenprall mit einem Raser vermeiden.

03.05.2019