Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Unfallflüchtiger kommt zurück, um seine Kennzeichen einzusammeln
Aus der Region Region Hannover Wedemark Unfallflüchtiger kommt zurück, um seine Kennzeichen einzusammeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 29.05.2020
Die Polizei Wedemark hat einen Autofahrer gefasst, der nach einem Unfall zunächst weitergefahren ist, dann aber zum Unglücksort zurückgekehrt war, um sein abgerissenes Kennzeichen einzusammeln. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Mellendorf/Resse

Mit einer nicht alltäglichen Unfallflucht setzt sich die Polizei Wedemark seit Freitagmorgen auseinander. Wie Kai-Uwe Bebensee, Leiter des Kriminal- und Ermittlungdienstes, berichtet, hatte ein 27 Jahre alter Autofahrer aus Burgdorf auf der Straße Allerhop gegen 1.05 Uhr einen dort geparkten Chrysler touchiert. Anschließend setzte der Audi-Fahrer seine Fahrt zunächst fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Ob ihn das schlechte Gewissen geplagt hat, konnte Ermittlungsleiter Bebensee nicht sagen. Der 27-Jährige stellte jedoch nach gut 100 Metern sein Auto in einer Seitenstraße ab und kehrte zu Fuß zum Unfallort zurück, um verlorene Teile von seinem Audi einzusammeln – inklusive Kennzeichen. Dabei wurde er allerdings von dem Eigentümer des demolierten Chryslers beobachtet, der den Mann dann verfolgte und parallel die Polizei alarmierte. Dem Mellendorfer gelang es, den Burgdorfer bis zum Eintreffen der Streifenbeamten festzuhalten. Gegen ihn wird nun wegen Fahrerflucht ermittelt. Der Schaden an dem Chrysler beläuft sich nach Polizeiangaben auf etwa 4500 Euro.

Anzeige

Lastwagen reißt Telefonkabel ab

In Resse musste die Polizei am Donnerstag gegen 12.30 Uhr einen eher ungewöhnlichen Unfall aufnehmen, berichte Bebensee weiter. Dort hatte ein 62 Jahre alter Lastwagenfahrer gegen 12.30 Uhr mit dem Dach seines Gefährts ein über der Straße Kiebitzrain hängendes Telefonkabel abgerissen. Von der Wucht wurden auch noch zwei Masten sowie ein Laternenpfahl in Mitleidenschaft gezogen und fielen in der Folge auf einen Gartenzaun. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2500 Euro.

Passanten beobachten Randalierer und rufen die Polizei

Passanten haben zudem am frühen Donnerstagmorgen gegen 4.45 Uhr in Mellendorf Randalierer dabei beobachtet, wie sie einen am Lindenweg ab gestellten Opel demoliert haben. Die Zeugen alarmierten die Polizei. Als die Streifenbeamten am Tatort eintrafen, fehlte von den Tätern jede Spur. Nun werden sie von der Polizei gesucht. Die Randalierer hatten in das Auto zwei Dellen in die Karosserie getreten und aus einem Vorderreifen die Luft abgelassen.

Ob es einen Tatzusammenhang zu einem weiteren beschädigten Toyota an der Lindenstraße gibt, wird derzeit von der Polizei geprüft, teilte Kai-Uwe Bebensee, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes, am Freitag mit. Bei dem Fahrzeug zerkratzten Unbekannte ebenfalls am Donnerstag zwischen 12 und 13 Uhr den Lack.

Hinweise erbittet das Kommissariat in Mellendorf, Telefon (05130) 9770. Weitere Einsatzmeldungen aus der Wedemark finden Sie in unserem Ticker.

Von Sven Warnecke

Anzeige