Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Asylproblematik spitzt sich zu
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Asylproblematik spitzt sich zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 26.02.2015
Von Ingo Rodriguez
In der Grundschule helfen Heide-Maria Schulz und Anna-Lena Kothe syrischen Kindern bei den Hausaufgaben.
In der Grundschule helfen Heide-Maria Schulz und Anna-Lena Kothe syrischen Kindern bei den Hausaufgaben. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Wennigsen

Fachbereichsleiterin Barbara Zunker skizzierte am Mittwochabend in der Sitzung des Sozialausschusses die in Wennigsen zu erwartende Entwicklung: Die bisherige Aufnahmequote von 64 zusätzlichen Flüchtlingen sei laut Prognose des Bundesamtes für Migration vermutlich bereits bis Mai zu erfüllen. Von den bis zum Jahresende aufzunehmenden rund 120 Flüchtlingen seien vier bereits da.

Zurzeit werden vom Fachbereich Soziales 93 Asylbewerberfälle bearbeitet. Das entspricht der Zahl der Flüchtlinge, die zurzeit in Wennigsen sind. Darunter sind laut Zunker 28 Kinder. Im Jahr 2013 waren noch 38 Asylbewerber angekommen, 2014 schon 46. In einigen Fällen sei das Asylverfahren mit Anerkennung abgeschlossen. Unter den 93 in Wennigsen untergebrachten Flüchtlingen - inklusive vor 2013 aufgenommene Menschen - seien 18 Iraner, 16 Syrer, 15 Serben. Sechs Menschen kommen aus Montenegro, je vier aus Somalia, Bosnien und dem Kosovo.

Für die beiden nächsten Wochen wird in Wennigsen jeweils die Ankunft von einer weiteren Familie mit je fünf neuen Asylbewerbern erwartet. „Dann ist in Wennigsen insgesamt die Hundertermarke überschritten“, sagte Zunker. Aufgrund der politischen Weltlage sei künftig pro Jahr mit rund 100 weiteren Flüchtlingen in Wennigsen zu rechnen. Abgeschobene Menschen abgezogen sei jährlich zusätzlicher Wohnraum für rund 75 bis 80 Menschen nötig, so Zunker.

Ingo Rodriguez 22.02.2015