Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Diese Themen beschäftigen das JuPa
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Diese Themen beschäftigen das JuPa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 23.01.2019
Die bevorstehenden Wahlen und die Planung der Skateanlage beschäftigen Jugendbürgermeister Cornelius Theis derzeit. Quelle: diverse
Wennigsen

Skateanlage, ein eigenes Open-Air, die Jubiläumsparty und Wahlen – es wird ein ereignisreiches Jahr für das Jugendparlament. Nun haben die Jugendlichen über den jeweils aktuellen Stand der verschiedenen Vorhaben gesprochen.

„Natürlich ging es bei der Sitzung auch um die Skateanlage“, sagt Jugendbürgermeister Cornelius Theis. Denn nach 18 Jahren des Wartens geht es nun los. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich der Planer Dirk Lücke von L2-Architektur beim JuPa vorgestellt und mit den Jugendlichen die ersten Schritte auf dem Weg zur Skate- und BMX-Analge am Bröhnweg besprochen. Wie genau die Anlage aussehen soll, wird der Planer gemeinsam mit Skatern, BMX-Fahrern und allen interessierten Jugendlichen am Donnerstag, 21. Februar, beim ersten Workshop besprechen. Beginn ist um 19 Uhr im Jugendhaus Wennigsen. „Ich hoffe, dass in die Angelegenheit nun neuer Schwung reinkommt“, sagt Theis und bittet alle Skater und BMX-Fahrer sich an dem Workshop zu beteiligen, damit auch Menschen dabei sind, die „wirklich Ahnung davon haben“.

JuPa feiert 15. Geburtstag

Zudem plant das Jugendparlament eine Jubiläumsparty. Am 1. März wird das 15-jährige Bestehen gefeiert – mit etwas Verzögerung, denn eigentlich war das Jugendparlament in Wennigsen schon im September vergangenen Jahres 15 Jahre alt geworden. Zu der Feier sollen auch ehemalige Mitglieder und Initiatoren eingeladen werden. „Außerdem haben wir überlegt, ob wir ein Open-Air veranstalten“, sagt Theis. Die Planungen dafür seien jedoch noch nicht spruchreif.

Kandidaten für Wahl gesucht

Ein weiteres wichtiges Thema, mit dem sich die Mitglieder des Jugendparlaments in den kommenden Wochen beschäftigen müssen, sind die Wahlen am 26. Mai 2019. Durch eine Koppelung an die gleichzeitigen Europawahlen soll eine höhere Wahlbeteiligung erreicht werden. Das hatte auch in der Vergangenheit gut geklappt: Bei der jüngsten Wahl zum Jugendparlament war es 2016 durch die Zusammenlegung mit den Kommunalwahlen zu einer deutlichen Steigerung der Stimmabgaben gekommen – von 33,1 Prozent im Jahr 2014 auf 36,7 Prozent im Jahr 2016. Damals wurden auch die Wahllokale für das JuPa von der KGS und dem Jugendhaus in die Wahllokale in den Ortsteilen verlegt.

„Noch haben wir nicht damit begonnen, für die Wahl zu werben“, sagt Theis. Unter anderem werden die aktuellen JuPa-Mitglieder an den Schulen vorstellen, warum es sich lohnt, sich zu engagieren. Er ist zuversichtlich, dass sich einige Kandidaten finden werden. „Und einige von uns machen ja ohnehin weiter“, sagt Theis, der sich auch gut vorstellen kann, sich weiterhin zu engagieren. „Es ist einfach eine super interessante Erfahrung und man merkt, dass die eigene Stimme zählt und man auch als Jugendlicher in der Politik etwas bewegen kann“, sagt Theis. Er könne jedem Jugendlichen empfehlen, diese Chance zu nutzen und sich im JuPa für die Interessen der Wennigser Jugendlichen einzusetzen.

Von Lisa Malecha

Kunst und Kultur beflügeln das Schulleben: Die Sophie-Scholl-Gesamtschule in Wennigsen kooperiert für die kulturelle Bildung mit außerschulischen Kulturpartnern.

22.01.2019

Am Heisterweg könnten bald neue Halteverbotsschilder stehen. Oft versperren nämlich abgestellte Autos die Zufahrt in das Wennigser Gewerbegebiet.

22.01.2019

Die Fragebogen sind verschickt: Die Gemeinde Wennigsen befragt die Eltern nach ihren Wünschen in Sachen Ganztagsgrundschule.

22.01.2019