Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Handballfreunden gelingt der großer Wurf
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Handballfreunden gelingt der großer Wurf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.05.2017
Von Ingo Rodriguez
Auftakt zum Wurfspektakel: Andrea Nolte vom Team "Sechs aus Neunundvierzig" bringt unter den kritischen Blicken aller Mannschaften als erste Teilnehmerin die kleine Holzkugel ins Rollen. Dann bahnen sich die Teams nacheinander mit viel Proviant den Weg durch die Feldmark. Quelle: Ingo Rodriguez
Degersen

Dass bei dem Wurfspektakel in der Feldmark aber vor allem der Spaß im Vordergrund steht, war schon lange vor dem Start deutlich geworden. Bereits eine halbe Stunde vor dem ersten Startsignal hatten sich die ersten Mannschaften mit gut bepackten Bollerwagen und reichlich Wegzehrung in Form von kühlen Getränken getroffen.

„Das Boßelturnier wurde vor 31 Jahren von der früheren Jedermannsparte ins Leben gerufen und wird seitdem alljährlich und ununterbrochen veranstaltet“, sagte der Vorsitzende des SV Degersen, Werner Werner, vor dem Auftakt am Anmeldestand im Vereinsheim. Er zeigte sich mit der Teilnehmerzahl zwar zufrieden. „Zu Spitzenzeiten haben aber früher auch schon bis zu 34 Mannschaften mit geboßelt“, erzählte Werner. Damals habe der Verein jedoch auch noch rund 500 Mitglieder gehabt. „Inzwischen sind es ja nur noch etwa 150“, so Werner.

An dem Turnier nehmen aber seit Jahren nicht nur Vereinsmitglieder teil. Auch jetzt waren auf den Anmeldebögen wieder ein Team der Handballspielgemeinschaft (HSG) Wennigsen/Gehrden, Grenadiere der Garde Gelb des Historischen Freischießens sowie Gruppen mit skurrilen Namen wie „Sechs aus Neunundvierzig“ erfasst. Sie starteten pünktlich um 13 Uhr zeitversetzt im Viertelstundentakt, um dann für eine etwa sechs Kilometer lange Strecke in der Feldmark nacheinander möglichst wenig Würfe mit einer kleinen Holzkugel zu benötigen. Immerhin: „An der Rehrenbornquelle wird eine kleine Pause eingelegt“, verriet der Vorsitzende Werner.

Dass nach etwa vier Stunden und der Rückkehr zum Sportplatz schon wieder die Handballfreunde den Wanderpokal für den Gesamtsieg in Empfang nehmen durften, war nach einer rundum spaßigen Aktion bei bestem Sommerwetter für alle Teilnehmer fast Nebensache.

Ein Treffen im Zeichen der Freundschaft: Genau 20 Jahre nach dem Beginn der Städtepartnerschaft zwischen Wennigsen und der französischen Gemeinde Forges-les-Eaux haben 51 Gäste aus der Normandie bei einem viertägigen Besuch mit ihren deutschen Gastgebern die Fortsetzung der Kooperation bekräftigt.

Ingo Rodriguez 31.05.2017

Felsenfeste Neumarkierung: Die Ortsfeuerwehr Argestorf hat gemeinsam mit zahlreichen Ausflüglern vor dem Waldrastplatz "Feuerwehrs Ruh" feierlich einen rund 1730 Kilogramm schweren Findling mit eingravierter Ortskennzeichnung enthüllt.

Ingo Rodriguez 29.05.2017

Raubtiere in Sorsum auf Nahrungssuche: In der Waldorfschule sorgen sich Lehrer und Schüler um die verbliebenen Gänse und Enten aus dem Schulgarten. Seit Januar haben dort regelmäßig Füchse gewildert und schon 15 Geflügeltiere gerissen. Jagdpächter Georg Wöltje hält dies aber nicht für ungewöhnlich.

Ingo Rodriguez 29.05.2017