Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Jugend musiziert: Erfolgreich an der Harfe
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Jugend musiziert: Erfolgreich an der Harfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 29.01.2019
Blumen für die erfolgreichen Harfen-Schüler (von links): Emily Ullrich, Ina Wedemeyer, Lea Rauf, Julika von Cattenburg, Luna Rauf und Joas von Cattenburg. Quelle: Jennifer Krebs
Bredenbeck

Erfolgreich an der Harfe: Joas von Cattenburg (11), Emily Ullrich (13) und die beiden Schwestern Lea (16) und Luna Rauf (14) von der Harfenschule Bredenbeck haben sich als Quartett beim Regionalwettbewerb Jugend musiziert mit 24 Punkten einen ersten Platz erspielt und wurden zum Landeswettbewerb weitergeleitet. Von Lehrerin Elke Weiß gab es hinterher Blumen – und ein dickes Lob für die Schüler: „Sie haben mehrere Monaten lang dafür gearbeitet.“

Vorgespielt werden mussten zwei klassische Stücke und ein großes, modernes Stück. Harfe ist zwar immer noch ein eher seltenes Instrument bei Jugend musiziert – „aber das musikalische Niveau und die Anforderungen sind sehr hoch“, sagt Weiß. Bis zum Landesentscheid, der vom 28. bis 31. März an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover ausgetragen wird, muss das Quartett nun ein neues Stück ausarbeiten.

Erfolgreich bei Jugend musiziert waren auch die Harfen-Schülerinnen Julika von Cattenburg (8) und Ina Wedemeyer (9), die sich als Duo und mit einem Programm aus sieben verschiedenen kleinen Stücken einen ersten Platz holten. In ihrer Altersgruppe gibt es aber noch keine Weiterleitung zum Landeswettbewerb.

Von Jennifer Krebs

Der zehnte Jahrgang der Wennigser KGS hat sich Gedanken zum Thema Nationalsozialismus gemacht. Die Präsentation war auch eine Gedenkveranstaltung anlässlich des Holocaust-Gedenktages.

28.01.2019

Die Wennigser Grünen und die FDP im Dialog über Meeresschutz statt Plastikschmutz. Das Resümee des Abends: Die Vermüllung der Meere lässt sich nur stoppen, wenn man auf allen Ebenen umdenkt – auch lokal.

28.01.2019

Experiment gelungen: Philip Peneda Resch (Posaune), Kai Strobel (Schlagzeug) und Marcel Mok (Klavier) überzeugten mit einem perfekten Zusammenspiel – und eroberten das Publikum im Wennigser Klostersaal.

28.01.2019