Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Hauptstraße: Haushaltsansatz stark gekürzt
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Hauptstraße: Haushaltsansatz stark gekürzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 27.11.2018
Weil es mit den Bauarbeiten auf der Wennigser Hauptstraße frühstens im Spätsommer losgeht, streicht die Verwaltung die Haushaltsmittel fürs kommende Jahr zusammen. Quelle: Jennifer Krebs
Anzeige
Wennigsen

Die Verwaltung hat den Ansatz für die Wennigser Hauptstraße im Haushalt für 2019 deutlich um gut 1,4 Millionen Euro reduziert. Damit wurden auch über 700.000 Euro an Fördergeldern für die Ortsmitte vorerst aus dem Etat rausgenommen. Der Rat soll der Verwaltung allerdings eine Verpflichtungsermächtigung erteilen, mit der das Geld vorsorglich reserviert ist, sollte es für die Baumaßnahme dann doch kurzfristig im nächsten Jahr gebraucht werden.

Danach sieht es momentan aber eher nicht aus. Eigentlich sollte es mit den Bauarbeiten auf der Hauptstraße im Mai 2019 losgehen. Bürgermeister Christoph Meineke geht inzwischen aber eher von Spätsommer oder sogar Herbst 2019 aus. Als erstes soll dann die Heitmüller-Kreuzung umgebaut werden. Vorbereitend auf die umfangreiche Sanierung der Hauptstraße lässt die Gemeindeverwaltung gerade Suchschachtungen durchführen, um den genauen Verlauf unterirdisch verlegter Kabel und Leitungen zu erkunden. Der Gehweg entlang der Hauptstraße ist deswegen momentan stellenweise aufgerissen.

Anzeige

Am Wennigser Haushalt wird bis zuletzt gefeilt, weil mit dem Geld sparsam umgegangen werden muss. Am 13. Dezember soll der Rat den Finanzplan verabschieden. Wunsch der Wirtschaftlichen Interessensgemeinschaft (WIG) wäre es in diesem Zusammenhang, die geplante Erhöhung der Gewerbesteuer auszusetzen und nach hinten zu verschieben, bis die neue Hauptstraße fertig ist. Die Belastung der Gewerbetreibenden sei durch die Bauarbeiten ohnehin schon groß genug, meint die WIG.

Von Jennifer Krebs