Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Bushaltestelle wird in die Linderter Straße verlegt
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Bushaltestelle wird in die Linderter Straße verlegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.08.2018
Die Bushaltestelle direkt vor dem Feuerwehrhaus Holtensen könnte Folgen auf die Einsatzbereitschaft haben. Quelle: Marcel Sacha
Anzeige
Holtensen

Der Ortsrat Holtensen hat in seiner Sitzung über die Verlegung der Bushaltestelle Holtensen/Feuerwehrhaus diskutiert. Mit Beginn des neuen Fahrplanes ab dem 9. Dezember 2018 fährt er an der Linderter Straße 52 ab. Der Tagesordnungspunkt führte bei den Ortsratsmitgliedern Arne Weber, Nina Engeler, Martin Sondermann und dem Bürgermeister Wilhelm Subke zu einer aufreibenden Diskussion.

Schon lange wird die Debatte um die Verlegung der Haltestelle geführt. Sie wurde im Jahr 1999 auf dem Vorplatz des Feuerwehrgerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Holtensen aufgebaut, damit die Kinder die hochfrequentierte B217 nicht überqueren müssen. Damals herrschte breiter Konsens über die Einrichtung der Abfahrtsstelle. Nach drei Vorfällen zwischen 2008 und 2017, in denen die ausrückenden Feuerwehrfahrzeuge vom Schulbus behindert wurden, stand die Bushaltestelle in der Kritik. Der CDU-Politiker Sondermann empfindet die Aufregung unverhältnismäßig. „Wenn die Jugendfeuerwehr den Vorplatz nutzt, können die Fahrzeuge auch nicht sofort ausrücken und wegen dem Schulbus wird sich aufgeregt“, sagt Sondermann. Die Feuerwehr-Unfallkasse (FUK) ist nach einer Besichtigung des Gerätehauses am 31. August 2017 auf das Problem aufmerksam geworden. In dem Bericht bemängelt die FUK das Vorhandensein der Bushaltestelle sowie die aufgestellten Fahrradbügel. Daher rät die FUK zu einer „dringenden Verlegung der Bushaltestelle“ – dem will die Regionsversammlung nun nachkommen.

Anzeige

Der Holtenser Manfred Jacob ist aktiv bei der Feuerwehr und aus seiner Sicht ist das Thema hochgeschaukelt worden. Bei den damaligen Einsätzen war er nicht anwesend, kann sich aber an die anschließende Diskussion erinnern. „In allen Fällen war der Busfahrer uneinsichtig und wollte nicht wegfahren, weil er die Dringlichkeit der Situation nicht verstanden hat“, sagt Jacob. Dem SPD-Ortsratsmitglied Weber geht es in erster Linie um die Sicherheit der Kinder. „Wenn die Feuerwehrmänner mit schneller Geschwindigkeit anrücken, können die Schüler zu Schaden kommen und dann ist der Ärger groß“, bedenkt Weber.

Die Regionsverwaltung hat die Verlegung der Bushaltestelle in die Linderter Straße beschlossen. Dazu hat die Region Hannover im Juli einen Ortstermin mit Beteiligung der Regiobus Hannover, der Feuerwehr Holtensen, der Polizei und der zuständigen Kommunalpolitiker in der Linderter Straße abgehalten. In der Straße standen die Hausgrundstücke Nummer 36 und 52 zur Auswahl für den Standort der neuen Bedarfshaltestelle. Die Region Hannover spricht sich für die Bedarfshaltestelle vor dem Grundstück Nummer 52 aus. Der Ortsrat ist mit der Wahl zufrieden und kann die Vorschriften einhalten. „Das gemeindeeigene Grundstück bietet genug Platz um die Haltestelle einzurichten“, sagt Subke. Die Details der Linie liegen dem Ortsrat noch nicht vor, dieses ärgert Sondermann. „Wie kann es sein, dass wir als Ortsrat nicht wissen, wie die Linie heißt und wo sie genau langführt?“, fragt Sondermann. Zur Zeit hat die RegioBus Hannover die Abfahrtszeiten um 7.28 und 8.28 beibehalten und der Bus soll an der Grundschule Bredenbeck enden. Daraufhin stellt der Ortsrat einen Antrag an die Gemeinde Wennigsen. Die Politiker wollen eine zusätzliche Haltestelle bei Holzmüller und am Denkmal Bredenbeck, zudem solle der Bus nach Wennigsen weiterfahren.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig