Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Jupa und Europaparlament: Großes Wahlwochenende in Wennigsen
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Jupa und Europaparlament: Großes Wahlwochenende in Wennigsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 25.05.2019
Am Sonntag, wenn Europawahl ist, wird auch das Wennigser Jugendparlament gewählt. Quelle: Frank Rumpenhorst
Anzeige
Wennigsen

Die Wennigser Jugendlichen wählen am Sonntag, wenn auch Europawahl ist, ihr neues Jugendparlament (Jupa). „1178 Wahlbenachrichtigungen haben wir verschickt“, sagt Jugendpfleger Christoph Knoke. Wählen dürfen alle Wennigser Kinder und Jugendlichen von 12 bis 19 Jahren. Wer noch nicht per Briefwahl seine Stimme abgegeben hat, kann das am 26. Mai in dem Wahllokal erledigen, in dem auch die Eltern das Europaparlament wählen. Die Wahllokale sind am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Das Jugendparlament mischt sich in Wennigsen überall dort ein, wo es um Anliegen von Kindern und Jugendlichen geht, und gestaltet die Politik aktiv mit. Die Mitglieder haben Rede- und Antragsrecht im Rat der Gemeinde und in seinen Fachausschüssen.

Anzeige

 16 Jugendliche haben sich auf einen der elf Sitze im Jugendparlament beworben. Einige sind oder waren bereits Mitglied im Wennigser Jugendparlament. Zur Wahl stellen sich Cornelius Theis (17), Milan Albers (16), Marie Schulz-Helbach (17), Claas Fritz (16), Leon Knoche (17), Lukas Farwig (17), Ole Hagen (17), Mara Kempken (17), Meno Stemmermann (17) , Hauke Pape (14), Jakob Grimm (13), Thomas Bödeker (16), Arne Kaiser (15) , Lina Sophie Schlüsche (14), Nisherwan Kalo (15) und Conrad Schaper (17).

Fürs Europaparlament stehen 40 Parteien und sonstige politische Vereinigungen am Sonntag zur Wahl – so viele wie nie zuvor. In Deutschland werden 96 Abgeordnete für das Europäische Parlament gewählt. FDP-Europaabgeordnete Gesine Meißner aus der Wennigser Mark, die nach ihrer Zeit als Landtagsabgeordnete 2009 in das EU-Parlament einzog, tritt nicht noch einmal an.

Der Stimmzettel sind fast einen Meter lang

40 Parteien und sonstige politische Vereinigungen stehen am Sonntag bei der Europawahl zur Wahl – so viele wie nie zuvor. Bei der Europawahl 2014 konnten sich die Wähler zwischen 24 Wahlvorschlägen entscheiden. Die Reihenfolge auf dem 96 Zentimeter langen Stimmzettel richtet sich nach dem Ergebnis der letzten Europawahl in Niedersachsen.

Der Stimmzettel für die Europawahl ist relativ simpel aufgebaut. Auf dem Stimmzettel findet man eine Tabelle vor. Diese ist in zwei Zeilen aufgeteilt. In einer Spalte stehen die Parteien und die Kandidatenlisten, die sie festgelegt haben, und in der Spalte daneben muss man sein Kreuz setzen.

Anders als bei der Bundestagswahl hat jeder Wahlberechtigte bei der Europawahl nur eine Stimme, mit der er eine Partei oder sonstige politische Vereinigung wählen kann. Es gibt keine 5-Prozent-Hürde.

Bis Freitag um 18 Uhr konnten noch Briefwahlunterlagen für die Europawahl beantragt werden. Das Briefwahlbüro im Rathaus hatte an diesem Nachmittag zusätzlich bis 18 Uhr geöffnet. Der Wahlbrief muss spätestens am Wahlsonntag bis 18 Uhr bei der zuständigen Stelle angekommen sein – „für uns macht das die Region Hannover“, sagt Peter Brückner vom Wahlbüro im Wennigser Rathaus.

Auch ohne Wahlbenachrichtigung zur Wahlurne

Wahlberechtigte, die ihre Wahlbenachrichtigung verlegt oder verloren haben, können dennoch bei der Europawahl am Sonntag wählen. Es reicht, im Wählerverzeichnis des Wahlbezirks eingetragen zu sein. „Wurde eine Wahlbenachrichtigung zugestellt, ist das der Fall“, sagt Brückner. Das zuständige Wahllokal kann bei der Gemeinde erfragt werden. Auch am Wahlsonntag erreicht man das Rathaus telefonisch unter (05103) 7007-0. Ansonsten gibt es auf der Internetseite der Gemeinde Wennigsen eine Online-Wahlraumsuche: Adresse eingeben und das entsprechende Wahllokal wird gefunden. Ohne Wahlbenachrichtigungskarte muss man sich dann in seinem Wahllokal mit seinem Personalausweis oder Reisepass ausweisen.

Zwölf Wahllokale in Wennigsen

Im Wennigser Gemeindegebiet gibt es zwölf Wahllokale – und zwar:

Argestorf, Feuerwehrgerätehaus, Lübecker Straße 1

Bredenbeck I, Grundschule, Schulstraße 14

Bredenbeck II, Dietrich-Bonhoeffer-Haus, August-Warnecke-Weg 2

Degersen, Dorfgemeinschaftshaus, Neuer Hagen 19

Evestorf, Feuerwehrgerätehaus, Zum Rießenfelde 26

Holtensen, Feuerwehrgerätehaus, Linderter Straße 2

Sorsum, Dorfgemeinschaftshaus, Weetzener Straße 35

Wennigsen I, Familienzentrum Vogelnest, Neustadtstraße 19 A

Wennigsen II, Amtsgericht, Hülsebrinkstraße 1

Wennigsen III, Sophie-Scholl-Gesamtschule, Bürgermeister-Klages-Platz 16

Wennigsen IV, Grundschule, Argestorfer Straße 4

Wennigser Mark, Feuerwehrgerätehaus, Egestorfer Straße 50

Von Jennifer Krebs