Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Die Kooperative Gesamtschule Wennigsen verabschiedet 56 Abiturienten
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Die Kooperative Gesamtschule Wennigsen verabschiedet 56 Abiturienten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.07.2019
Entlassungsfeier in der Klosterkirche: 56 Schüler haben die KGS Wennigsen mit dem Abitur verlassen. Quelle: Lisa Malecha
Wennigsen

Wir sind endlich frei – so lautete die Botschaft, die der Abitur-Jahrgang der KGS bei seiner Entlassungsfeier für die Besucher hatte. Passend dazu hatten die 56 jungen Erwachsenen ihr Abi-Motto ausgewählt: „Prison Break –We’re gonn Abi free“. Denn vor vielen Jahren habe sie der Staat ins „Gefängnis“, besser bekannt als die Schule, geschickt. Nun sind sie entlassen – und haben allesamt ihr Abitur in der Tasche.

Das Thema „Gefängnisausbruch“ zog sich durch die gesamte Entlassungsfeier in der Wennigser Klosterkirche. So schilderten die Abiturienten einen klassischen Tag in ihrem Knast, und auch Schulleiterin Birgit Schlesinger griff das Thema in ihrer Rede auf, in der die Lehrer zu Wärtern und die Schule zur Anstalt wurde. „Ein Zurück in unsere Anstalt gibt es nicht! Also lassen Sie sich nichts zuschulden kommen. Ich weiß nicht, ob die nächsten Wärter und Gefängnisdirektoren es so gut mit Ihnen meinen“, sagte sie mit einem Augenzwinkern.

Alle schaffen ihr Abitur

Und diesen kann es so schlecht in ihrem Gefängnis nicht ergangen sein. Immerhin schafften alle 56 ihr Abitur. Natürlich sei nicht immer alles toll gewesen, merkten die Abiturienten Lotta Wessel, Marieke Mollnau und Torbjörn Hencke an. Aber sie seien dennoch immer gern zur Schule gegangen und würden diese Zeit sicherlich vermissen.

Bürgermeister Christoph Meineke wünschte den Schülern Mut, Kreativität, Kraft, immer das richtige Bauchgefühl und eine ordentliche Portion Herz für ihren weiteren Lebensweg.

Diese Schüler haben Besonderes geleistet

Gleich mehrfach ehrte die Schulleitung die Leistungen von Julia Sinsel. Sie hat mit einem Durchschnitt von 1,5 nicht nur das beste Abitur gemacht, sondern erhielt auch noch den Geographie-, den Chemie- und den Physikpreis. Und schließlich wurde auch ihr Engagement als Jahrgangssprecherin gewürdigt.

Julia Sinsel und Arash Torabi Goodarzi konnten in Physik mit besonderen Leistungen glänzen. Quelle: Lisa Malecha

Ebenfalls mit einer eins vor dem Komma haben Wiebke Richter, Lea Albers, Niklas Maximilian Beyer und Mathis Leiser ihr Abitur bestanden.

Arash Torabi Goodarzi stach in Physik mit seinen besonderen Leistungen hervor. Christopher Jacobs wurde für sein Engagement als Schülersprecher geehrt.

Diese Schüler haben ihr Abitur bestanden

Lea Albers, Anne Albrecht, Max Niklas Beyer, Finn Luis Detert, Janina Dorf, Nicolas Duhm, Marieke Fedders, Maurice Fräger, Moritz Gangnus, Alexander Ganz, Jana Grothe, Lea Grothe, Maurice Grothe, Nora Gürsoy, Lena-Sophie Haferkorn, Ronja Haut, Lara Heinemann, Torbjörn Hencke, Pia Hernandez, Sara-Marie Hoffmann, Lena Marie Hübner, Chistopher Jacobs, Sabina Khan, Henrike Klodt, Luise Kreisel, Sina Krentz, Pascal-René Kruzynski, Timmo Kunkel, Annika Lang, Leon Lasser, Mathis Leiser, Simon Luckert, Larissa Mähler, Sören Mailahn, Neeltje Missullis, Marieke Mollnau, Nele Marie Oetjens, Nicolas Sebastian Pöhls-Hornig, David Polley, Lilo Putzer, Vivien Rana, Laurin Reinhardt, Wiebke Richter, Klara Riese, Charlotte Römelt, Dominik Rönsch, Tyler Rose, Lisa Schellenberg, Anna Schneider, Julia Johanna Sinsel, Arash Torabi Goodarzi, Tim Urban, Merle Wagner, Lotta Wessel, Philip Wiets, Nele Wulff

So war die Entlassung des zehnten Jahrgangs

Die Schüler aus dem zehnten Jahrgang haben ihre Zeugnisse erhalten. Quelle: privat

Die Sophie-Scholl-Gesamtschule verabschiedet ihre Zehntklässler

Auch zahlreiche Schüler des zehnten Jahrgangs haben ihren Abschluss an der Sophie-Scholl-Gesamtschule erreicht. „Mit dem heutigen Tag, dem Tag eurer Entlassung von der Sophie-Scholl-Gesamtschule, geht für euch ein wichtiger Lebensabschnitt zu Ende“, sagte Schulleiterin Birgit Schlesinger bei der Verabschiedung der Schüler. Es sei ein Tag des Dankesagens und der Erinnerung, aber auch Zeit, um nach vorn zu blicken.

In ihrer Rede konnte sich die Schulleiterin einen Seitenhieb auf die Debatte um die Schulreiningung nicht verkneifen: „Oft war die Schule in den letzten Jahren schmutzig und ungeputzt, aber das ist ein anderes Thema. Ihr habt es ja ohne Infektionen bis hierher geschafft“, sagte sie in Bezug auf die im vergangenen Jahr dann endgültig eskalierte Debatte zur Reinigungssituation an der KGS – und ergänzte: „Hatte ich schon gesagt, dass wir ein neues Reinigungsunternehmen haben, das mit ortsansässigen Angestellten und mehr Stunden jetzt super putzt?“

Doch dann standen wieder die Schüler im Mittelpunkt: Es sei ein Jahrgang mit besonders vielen engagierten Schülern gewesen, die in der Schülervertretung mitgearbeitet und sich sehr kooperativ verhalten hätten.

Schüler sind gut für Zukunft
gerüstet

Sie riet den Abgängern mutig zu sein. Und ganz gleich, ob sie die Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe erreicht hätten und den Weg zum Abitur im Jahr 2022 gingen oder ob sie ins Berufsleben starteten: „Ihr werdet euch ständig neuen Aufgaben und Herausforderungen stellen müssen.“ Doch das würden die Schüler sicherlich meistern, meint Schlesinger. Sie sei überzeugt: „Ihr seid gut dafür gerüstet.“

Warum sie sich da so sicher ist? „Weil in unserer Schule ein besonderer Geist des Miteinanders herrscht. Weil wir Schüler als Menschen sehen, deren Weiterentwicklung im Vordergrund steht. Weil ihr gelernt habt in Teams und projektorientiert zu arbeiten. Weil ihr gelernt habt euch zu engagieren, mitzubestimmen und euch für andere einzusetzen, aktiv zu sein, aktiv zu werden. Weil ihr gelernt habt, mit schwierigen Situationen umzugehen“, zählte Schlesinger nur einige Aspekte auf.

Von Lisa Malecha

Zum letzten Mal haben die Bredenbecker Grundschüler gemeinsam mit den behinderten Janusz-Korczak-Kindern gefeiert. Es war ein Abschied mit Tränen. Die Region beendet im Sommer die Kooperation.

28.06.2019

Die Verwaltung soll zunächst nur die Sanierung der Bredenbecker Grundschule ausschreiben und die Turnhalle hinten anstellen. Die Planer rechnen mit Kosten von knapp 6,4 Millionen Euro.

28.06.2019

Der Rat hat 750.000 Euro für die Sanierung des Wasserparks in Wennigsen freigegeben. Das Naturbad soll im ersten Bauabschnitt technisch aufgerüstet werden – damit die Wasserqualität stabiler bleibt.

28.06.2019