Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Kaputter Radweg: Märker hoffen auf Olaf Lies
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Kaputter Radweg: Märker hoffen auf Olaf Lies
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:15 21.05.2017
Von Dirk Wirausky
Wennigser Kommunalpolitiker und Vertreter des ADFC haben Wirtschaftsminister Olaf Lies eine Dokumentation über den maroden Radweg an der L 391 überreicht. Quelle: privat
Anzeige
Wennigser Mark

Bei einem vom Ortsrat und dem ADFC anberaumten Ortstermin Ende April hatte CDU-Landtagskandidat Thorsten Luhm den persönlichen Kontakt mit dem Minister empfohlen. Lies hatte sich während einer Plenarsitzungspause die Zeit genommen, sich mit den Gästen aus Wennigsen zu unterhalten und sich der Probleme anzunehmen. Organisiert wurde dieses Treffen von der CDU-Landtagsabgeordneten Gabriela Kohlenberg. ADFC-Sprecher Ingo Laskowski schilderte den Zustand des desolaten Geh- und Radweges und untermauerte seine Aussagen mit der Übergabe einer Foto-Dokumentation. Ortsbürgermeister Holger Dorl unterstrich die Bedeutung des 750 Meter langen Weges für die Ortschaft als Pendlerachse zum nächstgelegenen Bahnhof in Egestorf. Besonders viele Pendler nach Hannover und Schüler der umliegenden Schulen müssen täglich diesen Weg benutzen. Die stellvertretende Wennigser Bürgermeisterin Marianne Kügler betonte, dass der Radweg auch im Vorrangnetz „Alltagsradverkehr der Region Hannover“ aufgenommen wurde. Sie hoffe deshalb, dass mit einer baldigen Sanierung diese Lücke geschlossen werden könne. Strecke ist ein Sanierungsfall Bereits bei Erstellung des Wennigser Radverkehrskonzeptes im Jahr 2007 wurde der Radweg entlang der L 391 zwischen der Wennigser Mark und dem Egestorfer Bahnhof von seinem Zustand her als desolatester Radweg im Wennigser Gemeindegebiet eingestuft. In den vergangenen zehn Jahren hat sich sein Zustand noch einmal wesentlich verschlechtert, zum Teil besteht schon keine Deckschicht mehr. Er wurde in der „Zustandserfassung und -bewertung auf Radwegen an Landesstraßen“ des Landes Niedersachsen 2015 in die höchste Kategorie 4,5 bis 5 (Schwellenwert überschritten) eingestuft. Die zuständigen Behörden erkennen zwar den Sanierungsbedarf an, sehen aber andere Wege als noch sanierungsbedürftiger. Ortsrat und ADFC hoffen nun, dass aufgrund der wichtigen Funktion des Radweges von der 1200 Einwohner starken Wennigser Mark zum nächsten Bahnhof die Sanierungspriorität noch einmal überprüft wird.

Anzeige