Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Schaffer schaffen 20 Spender pro Tag
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Schaffer schaffen 20 Spender pro Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 24.05.2017
Die Schaffer Torsten Domeier (links) und Detlev Dannenberg bedanken sich bei Äbtissin Gabriele-Verena Siemers für die Spende. Quelle: Stephan Hartung
Wennigsen

"Es ist unglaublich. Von Fest zu Fest werden es mehr Leute, die Spenden wollen", sagt Detlev Dannenberg. Gemeinsam mit den anderen Schaffern muss er eine Liste von rund 1000 Personen, die das Freischießen unterstützen möchten, abarbeiten. Täglich schaffe man es, 20 Haushalte abzuklappern. Aktuell sei man in etwa bei der Hälfte, sagt Dannenberg.

Am Freitagnachmittag nahm er gemeinsam mit Torsten Domeier eine Spende im Kloster bei Gabriele-Verena Siemers entgegen. Die beiden Schaffer nahmen ihre Mützen ab und dankten der Äbtissin für deren Gabe. Dabei erzählte Dannenberg auch von seinem morgendlichen Spaziergang mit seinem Hund. "Da hat mir einfach jemand Geld zugesteckt", berichtet Dannenberg, der als Schaffer mittlerweile einen hohen Bekanntsheitsgrad in Wennigsen und den Ortsteilen hat. Und er berichtet noch von einer weiteren Anekdote. Vor einigen Tagen habe er bei einer älteren Frau geklingelt, die auf der Spendenliste stand. "Sie hat die Tür aufgemacht und nur laut gelacht. Denn sie kam gerade vom Einkaufen, hatte kein Kleingeld mehr und dann zu ihrem Mann gesagt, dass jetzt bloß nicht der Schaffer kommen dürfe", erzählt Detlev Dannenberg. Die Schaffer also in Zukunft mit einem Einlesegerät für EC-Karten? Dannenberg lacht. "Naja, vielleicht muss man sich das wirklich mal überlegen, überall wird immer öfter bargeldlos bezahlt."

Vom 17. bis 20. Juni findet das Historische Freischießen statt. Und weil es immer beliebter wird, was nicht nur anhand der Spenderanzahl zu spüren ist, haben sich die Verantwortlichen zum ersten Mal in der über 150-jährigen Festgeschichte zum Druck einer Faltbroschüre zur Veranstaltung entschieden.

Torsten Dormeier (links) und Detlev Dannenberg bedanken sich bei Gabriele Siemers für die Spende. Quelle: Stephan Hartung

Von Stephan Hartung

Gelungener Neubeginn: In Bredenbeck haben rund 300 Gäste nach einem Jahr Pause eine stimmungsvolle Rückkehr des traditionellen Gutsfestes erlebt. Nach jahrelangen Besucherrückgängen sorgte jetzt ein verändertes Konzept für eine erfolgreiche Neuauflage der Dorffeier auf dem Rittergut.

Ingo Rodriguez 24.05.2017

Gut einen Monat vor dem Historischen Freischießen hat das berittene Offizierskorps rund 25 Pferde auf den ungewohnten Lärm bei den Paraden und Umzügen vorbereitet. Mit Erfolg: Vor etwa 250 Zuschauern blieben Reiter und Tiere trotz Musik, wehender Fahnen, Böllerschüssen und Applaus unerschrocken.

Ingo Rodriguez 23.05.2017

Die Jugendpflege der Gemeinde registriert besorgniserregende Trends bei der Organisation von Ferienangeboten für Kinder und Jugendliche: Die Anzahl ehrenamtlicher Aktionen von Vereinen und Verbänden sinkt spürbar. Außerdem melden Eltern ihre Kinder immer kurzfristiger für die Schulkindbetreuung an.

Ingo Rodriguez 22.05.2017