Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Hunderte Besucher strömen zu den Wasserrädern
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Hunderte Besucher strömen zu den Wasserrädern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 16.05.2017
Von Ingo Rodriguez
Beliebter Blickfang: Bei der Eröffnung der Wasserrädersaison bilden sich im Deister an der Feldbergquelle auf dem Weg entlang der Mühlenmodelle immer wieder lange Besucherschlangen. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Wennigsen

Schon etwa eine Stunde vor dem Eröffnungsrundgang waren auf den Wanderwegen im Deister massenhaft Spaziergänger unterwegs. Scharenweise marschierten Ausflügler von den Waldparkplätzen in Wennigsen und in der Wennigser Mark bis hinauf zur Feldbergquelle unweit des Blanketeiches.

"Wir haben für die fast zweieinhalb Kilometer lange Strecke etwas mehr als eine halbe Stunde gebraucht", sagte Tamina Rintelmann nach ihrer Ankunft auf dem Festplatz vor den Miniaturwassermühlen. Sie war mit ihrer Mutter Sylvia Wildung aus Langenhagen gekommen, um 60 Jahre nach dem Aufbau der ersten Modelle den erneuten Saisonauftakt im Deister mit zu erleben.

Anzeige

Dort hatten die derzeit 19 aktiven Bastler des gemeinnützigen Vereins zur Pflege der Wasserräder schon in den Morgenstunden die Anlage für die Eröffnungsfeier vorbereitet. "Wir haben mit einer Pritsche, einem Anhänger und mehreren Autos etliche Bänke, Tische, Tresen und Pavillons hochgefahren und aufgebaut", sagt der Vorsitzende der Bastlergemeinschaft, Arthur Fechner, kurz vor seiner Begrüßungsansprache.

Die Bastler hatten laut Fechner in den Wintermonaten rund 2000 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet, um die 21 Mühlenmodelle in der Vereinswerkstatt für den Saisonbeginn instand zu setzen und in Schuss zu bringen. Ende April wurden die Wasserräder dann mit Unterstützung einer Werkstattschule für Jugendliche aus Hannover im Deister wieder aufgebaut. Zu sehen sind Modelle mit Märchenwelten, mit lokalem Bezug wie dem Freischießen und auch eine neue Murmelbahnmühle, die Maschinenbaustudenten der Hochschule Hannover anlässlich des 60-jährigen Bestehens konstruiert haben. Ebenfalls neu: Ein Bollerwagenmodell mit dem bekannten Comic-Drachen Kokosnuss. Die Konstruktion wurde mit einer kostenfreien Genehmigung des Autoren Ingo Siegner gebaut, um künftig in Kindergärten Lust auf eine Wanderung in den Deister zu machen.

"Wir haben alle zuletzt etwas besorgt die Wetterberichte verfolgt, aber uns bleibt zum Glück Regen erspart", sagte Fechner dann in seiner Begrüßung. Er hatte noch mehr gute Nachrichten: Bislang sei die Nutzung des Grundstücks an der Feldbergquelle von der Klosterkammer nur geduldet worden. Nun habe die Bastlergemeinschaft einen offiziellen Vertrag zur kostenlosen Nutzung.

Laut Fechners Stellvertreter Thomas Bellok hatte die Klosterkammer in den vergangenen Tagen für den Besucheransturm auch extra noch einmal die Waldwege hinauf zur Anlage mit frischem Schotter präpariert und Schlaglöcher ausgebessert. Bellok hatte sich mit den Bastlern und Helfern auf dem Festplatz postiert, um die Gäste mit Gegrilltem, Getränken und Backwaren zu versorgen. "Wir haben 30 Kuchen gebacken", sagte Bellok. Die Verkaufserlöse sollen wieder für Material zur Pflege und Instandhaltung der Wasserräder genutzt werden.

Anlässlich des 60-jährigen Bestehens verteilten die Bastler aber auch an jedes Besucherkind kostenlos einen Apfel. An den Nachwuchs wandte sich auch Wennigsens Bürgermeister Christoph Meineke in seiner Ansprache. "Ihr seid jetzt die vierte Generation von Kindern, die in den Deister kommen, um die Wasserräder zu bestaunen", sagte er und bat zum Eröffnungsrundgang.

Ingo Rodriguez 15.05.2017
15.05.2017
Björn Franz 15.05.2017