Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Musikschulband No Limit spielt in der Tenne
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Musikschulband No Limit spielt in der Tenne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 25.05.2019
Energiegeladene Newcomer-Combo: Die Mitglieder der Musikschulband No Limit. Quelle: Björn Franz
Anzeige
Degersen

Großes Konzert zum Abschluss des Schuljahres: Am Sonnabend, 29. Juni, zeigt die Band No Limit in der Tenne, In den Steinen 6 in Degersen, ihr Können. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19  Uhr.

Die Musiker sind, was das Einstiegsalter betrifft, zwar das bisher jüngste Band-Projekt der Musikschule, aber in Sachen Groove, Dynamik und Improvisation wirken die zehn- bis vierzehnjährigen Mädchen und Jungen schon sehr erwachsen. Beim zehnköpfigen Ensemble No Limit, das im April 2015 gegründet wurde, ist der Name Programm, verspricht die Band. Die energiegeladene Newcomer-Combo präsentiert sich mit einem variantenreichen Repertoire: Die Stilpalette umfasst Blues, Rap, Swing, Rock, afro-kubanische und südamerikanische Songs.

Anzeige

Die Combo-Mitglieder, die von Kurt Klose gecoacht werden, kommen aus Gehrden, Wennigsen und Ronnenberg und spielen seit April 2015 zusammen. Zur Band gehören Camilla Strey (14, Gesang, Perkussion), Jesko Driemel (16, Querflöte), Lukas Grünreich (15, Altsaxophon), Philip Strey (15, Altsaxophon), Nicolas Hoffmann (11, Klarinette), Janina Pritsch (12, Piano), Jan Noah Hoffmann (14, Gitarre), Julian Pritsch (13, Bass), Lasse Fahrenbach (15, Schlagzeug, Congas) und Lukas Heidgen (15, Schlagzeug, Congas).

Die Band hat unter anderem einen Förderpreis des Landesmusikrats (LMR) Niedersachsen erhalten. Das zehnköpfige Ensemble der Calenberger Musikschule hatte zuvor bei der Landesbegegnung „Jugend jazzt“ mit ihrem Wertungsauftritt die Jury beeindruckt. Zuletzt hatten sie schon beim Jazzfrühschoppen in der Wennigser Mark gespielt und dort das Publikum mit einem Mix aus Reggae, Calypso, Swing, Samba & Rock zum Tanzen gebracht.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Die Musikschule würde sich über Spenden freuen.

Von Lisa Malecha