Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Werkstattgalerie: Frauen nähen Mundschutzmasken
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Werkstattgalerie: Frauen nähen Mundschutzmasken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 26.03.2020
Eine kleine Gruppe von Frauen näht Mundschutzmasken. Wer mitmachen möchte, kann sich in der Werkstattgalerie von Uta Bothe melden. Quelle: privat
Anzeige
Wennigsen

Die Werkstattgalerie Uta Bothe hat wie viele Läden derzeit für den Kundenverkehr geschlossen. Doch hinter den Kulissen wird weitergearbeitet. Vor allem beschäftigen sich die Mitarbeiterinnen der Werkstattgalerie zurzeit mit einem ehrenamtlichen Projekt: Sie nähen Mundschutzmasken.

„Viele Praxen oder Einrichtungen wie Seniorenheime warten im Moment vergeblich auf ihre Mundschutzlieferungen. Sie müssen nun teilweise schon auf eine handgefertigte Mundschutzvariante zurückgreifen“, sagt Bothe. Diese werden nun in Heimarbeit genäht, gesammelt und den Empfängern gebracht.

Anzeige

Arztpraxis fragt nach Mundschutz

Tanja Völkers, eine Mitarbeiterin der Werkstattgalerie, hatte privat eine Anfrage von einer Arztpraxis bekommen, sagt Bothe. Völkers hat diese Anfrage dann gleich mit weiteren „Werkstattgaleristinnen“ besprochen. „Und nun nähen mehrere von uns. Die nächste Anfrage, dieses Mal von einem Seniorenheim, steht schon in der Warteschleife.“

Die Anleitung für den Mundschutz haben die Frauen aus dem Internet. Dort gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Nähanleitungen für verschiedene Mundschutzvarianten. Der Bereich Atemschutzmasken sei allerdings sehr umstritten. „Auf der einen Seite müssen wir betonen, dass die selbst genähte Variante ein medizinisches Produkt nicht ersetzen kann. Auf der anderen Seite liegt es uns sehr am Herzen, dass nicht jede Privatperson versucht, sich medizinische Produkte zu organisieren. Diese sollten nun wirklich dem medizinischen Bereich vorbehalten werden“, sagt Bothe.

Wer will Mundschutz nähen?

Sie und ihre Mitstreiterinnen hoffen nun auf Unterstützung. Wer privat gern näht und sich einbringen möchte, kann täglich zwischen 16 und 18 Uhr unter Telefon (05103) 5035126 Kontakt zu der Werkstattgalerie aufnehmen.

Kunden können gewohnte Produkte bestellen

Zu diesen Zeiten stehen die Designer auch für Anfragen von Kunden zur Verfügung. Denn trotz Corona-Krise geht es in den einzelnen Werkstätten weiter.

Unter dem Dach der Werkstattgalerie hat die Modedesignerin Uta Bothe verschiedene Designer und Textilhandwerker der Region vereint. Wer auch in diesen Tagen ein handgefertigtes Produkt aus der Werkstattgalerie benötigt, der kann täglich zwischen 16 und 18 Uhr eine telefonische Bestellung aufgeben. Der Kunde bekommt dann in Form einer kontaktlosen Übergabe oder per Postversand das gewünschte Produkt samt beigelegter Rechnung.

Wir suchen Ihre guten Ideen

Es muss nicht alles schlimm und beängstigend sein in diesen Zeiten der Corona-Krise. Wir suchen jetzt Ihre guten Ideen und die mitmenschlichen Taten, um über sie zu berichten. Haben Sie uns etwas mitzuteilen? Dann schreiben Sie der Redaktion eine E-Mail an die Adresse wennigsen@haz.de. Sehr herzlichen Dank.

Lesen Sie auch

Von Lisa Malecha