Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Zirkuswoche an der Grundschule in Bredenbeck
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Zirkuswoche an der Grundschule in Bredenbeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 20.06.2018
Generalprobe: Mit einem selbstgeschriebenen Musical wollen sich die Chorkinder des Grundschule Bredenbeck Spenden für das große Zirkusprojekt ersingen. Quelle: privat
Anzeige
Bredenbeck

Es geht los mit dem Training: Eine Woche lang werden die Grundschüler für ihre Vorstellungen im Zelt üben und mit den Artisten, Clowns und Künstlern vom Zirkus Dobbelino aus Braunschweig arbeiten. Darüber hinaus können die 170 Kinder bei 14 Kreativangeboten zum Thema Zirkus, die Lehrer betreuen, mitmachen. Sie basteln dort Jonglierbälle und Bauchläden, singen und tanzen Zirkuslieder.

Die Elternband unterstützt die Musicalaufführung (von links): Sebastian Dymala, Maike Palm und Maria Dinse. Quelle: privat

Täglich werden rund 50 Eltern während der Zirkuswoche helfen. „Teilweise haben sich die Eltern dafür extra einen Tag Urlaub genommen“, erzählt Rektorin Tatjana Seidensticker und bedankt sich für dieses großartige Engagement. Die beiden Galavorstellungen am Freitag, 22. Juni, um 15 und um 17.45 Uhr sind mit jeweils 300 Zuschauern bereits nahezu ausverkauft. Es wird aber noch einige Karten an der Abendkasse geben.

Anzeige

Rund 12.000 Euro hat die Schule über Sponsoren zusammenbekommen, um den Kindern dieses aufwendige Projekt zu ermöglichen. Die Zirkuspädagogen des Zirkus Dobbelino arbeiten seit vielen Jahren sehr erfolgreich inklusiv und integrativ. Da die Grundschule Bredenbeck seit inzwischen zwölf Jahren zwei Klassen der Springer Janusz-Korczak-Schule für geistig behinderte Kinder beheimatet und die Kollegen und Kinder täglich eng vernetzt arbeiten, „war uns ein professionelles Zirkusteam wichtig“, sagt Rektorin Tatjana Seidensticker.

Eine Zirkusbesucherin (Zita Maier) versucht die Hauptattraktion das Krokodil „Kroko Tarapp“ (Josephine Sprogis) aufzumuntern. Quelle: privat

Einen Teil der Kosten für ihre Zirkuswoche wollen sich die Kinder selbst ersingen: Am Montag, 18. Juni, um 16.30 Uhr zeigen der Chor und Musiker aus der Elternschaft (Maike Palm auf der Querflöte, Sebastian Dymala am Bass und Maria Dinse auf der Gitarre) im Zirkuszelt ihr selbst geschriebenes Musical „Kroko Tarrap“ – eine Geschichte über ein Krokodil, das zu schlapp ist, um aufzutreten. Die anderen Tiere, Antilopen, Affen, Leoparden, Pferde und Elefanten, versuchen es aufzumuntern, damit die Zirkusvorstellung beginnen kann.

Generalprobe war am Freitag. Die Leiterin der Fachkonferenz Musik, Sina Landoulsi, hat das Musical arrangiert. Die Schüler haben die Texte geschrieben. Die Hauptrollen spielen die achtjährige Josephine Sprogis (Kroko Tarrap), Zita Maier (Besucherin), Moriz Wiechell, Marie Müller, Greta Rodenberg und Lisa Naumann als Zirkustechniker. Nach ihrem Konzert am Montag hoffen die Kinder auf großzügige Spenden.

Zertifizierte Musikalische Grundschule

Während der aufwendigen Zirkuswoche an der Grundschule Bredenbeck wird die Schule für ihre gute musikpädagogische Arbeit ausgezeichnet. Die Zertifizierung zur „Musikalischen Grundschule Niedersachsen“ findet am Mittwoch, 20. Juni, in Hannover statt.

„So läuft es an unserer Schule eben“, sagt Rektorin Tatjana Seidensticker. Aus allen Ecken kämen Ideen, neue Projekte, Enthusiasmus. So war es auch mit dem Projekt Musikalische Grundschule, für das sich das Kollegium Dank der Musikkoordinatorin Sina Landoulsi schnell begeistern konnte. Schulvorstand, Gesamtkonferenz, Schulelternrat, Schülerparlament – „alle zeigten den Daumen nach oben“, sagt Seidensticker. Das ist mittlerweile eineinhalb Jahre her.

Überall in der Schule wird inzwischen gesungen und musiziert. Der Chor probt einmal wöchentlich. Das Schulorchester übt für die Schülertreffs und das Monatssingen in der Aula. Und auf dem Schulhof gibt es ein begehbares Musikinstrument. „Klasse! Wir singen“ und Opernbesuche fanden statt. Es gibt das Instrumentenkarussell beim Feuerwehrmusikzug und eine Kooperation mit der Second-Star-Band aus Bredenbeck. Die Musikhochschule scharrt schon mit den Hufen, um die Zusammenarbeit zu intensivieren.

Von Jennifer Krebs