Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Mehr als 1200 Teilnehmer laufen im Zoo
Aus der Region Stadt Hannover Mehr als 1200 Teilnehmer laufen im Zoo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 20.05.2019
Die Sportkleidung fiel durchaus individuell aus. Quelle: Petrow
Hannover

Einmal im Jahr bietet sich Prairiehunden, Straußen, Kängurus und anderen Tieren im Zoo ein ungewohnter Anblick. Läufer drehen dann beim Zoo Run ihre Runden, gerne auch verkleidet. Am Donnerstagabend war es zum fünften Mal soweit. Das miese Wetter hat den mehr als 1200 Teilnehmern, unter ihnen auch 200 Kinder, nicht den Spaß verdorben. Letztere waren auf einem 1000-Meter-Kurs unterwegs, die Erwachsenen konnten zwischen Runden von 2,5 Kilometern bis zehn Kilometern wählen, auf denen sie unter anderem den Dschungelpalast, die Polarlandschaft Yukon Bay und den Affenhügel Afi Mountain passierten – entsprechende Steigungen inbegriffen.

Die Zooläufer leisteten einen Beitrag zum Artenschutz. Ihre Startgelder in Gesamthöhe von 4846 Euro gehen an die Organisation „Save the Rino International“. „Die Nashörner brauchen dringend unsere Hilfe – jeden Tag werden in Afrika drei von ihnen gewildert“, sagt Kathrin Röper, Artenschutzreferentin im Zoo. Bei zwei der fünf Nashornarten sei der Bestand auf weniger als 80 Tiere in freier Wildbahn gesunken. „Save the Rino International“ betreibt ein privates Schutzgebiet im Zentrum Kenias, von dem aus auch Tiere in andere Gebiete umgesiedelt werden.

Von Bernd Haase

Die Polizei hat am Freitagnachmittag das Geschäft Galeria Kaufhof in der Osterstraße räumen lassen. Das Gebiet um das Gebäude war rund zwei Stunden weiträumig abgesperrt. Die Polizei suchte in dem Geschäft nach einem bewaffneten Mann, konnte dann aber Entwarnung geben.

17.05.2019

Am Sonnabend und Sonntag soll es in Hannover sonnig und warm werden. Da passt es, dass inzwischen fast alle Freibäder in Hannover geöffnet haben. Hier kommt der Überblick.

17.05.2019

Die Stadt investiert mehr als 27 Millionen Euro, um die Gymnasien in den östlichen Stadtteilen für G9 umzubauen. Manchmal ist schon ein Behelfsbau ganz schön teuer, Schülervertreter kritisieren Platznot.

20.05.2019