Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Musik mit Müll in Ahlem
Aus der Region Stadt Hannover Musik mit Müll in Ahlem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 14.11.2017
Von Andreas Schinkel
Ungewohnte Rhythmen in der Grundschule Ahlem. Quelle: Andreas Schinkel
Anzeige
Hannover

Am Anfang ist es nur ein leises Rascheln, dann kommt allmählich Rhythmus in den Klangteppich aus gezupften Plastiktüten. Am Ende entsteht ein Raschel-Groove, der zum Mitwippen animiert. Und wie man gekonnt eine Zeitungsseite in Streifen reißt und dabei noch Musik erzeugt, zeigt eine Seniorentanzgruppe.

"Rhythmusfieber und Taktgefühl" lautet das Motto des musikalischen Workshops unter der Leitung von Barbara von Knobelsdorff und Klaus Wössner. Nur vier Mal haben sich die Gruppen mit den beiden diplomierten Rhythmuslehrern getroffen, um ihre Stücke einzuüben. Am Ende standen auf der Bühne Grundschüler neben Senioren und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien.

Anzeige

"Der Begriff Taktgefühl ist bei diesem Projekt auch im übertragenen Sinn zu verstehen", sagt Susann Sierig vom Jugendzentrum Salem, eine der Initiatoren. Die Akteure sollen ein Gespür für die jeweils anderen Teilnehmer bekommen. "Wir wollen etwas auf die Beine stellen, bei dem ganz unterschiedliche Leute aufeinandertreffen", sagt Ilka Purschke-Fisher vom Familienzentrum Ahlemer Verbund. Üblicherweise macht jede Gruppe etwas für sich, seien es Senioren, Kinder oder Flüchtlinge.

Bei der Seniorentanzgruppe herrscht anfangs Skepsis. Musik mit Plastiktüten und zerzupften Zeitungsseiten - wie soll das gehen, ohne sich lächerlich zu machen? "Aber als wir anfingen, hat es unheimlich Spaß gemacht", erzählt die 75-jährige Renate Deike. Die Generalprobe zusammen mit den anderen Akteuren sei schon ein Erlebnis gewesen. Das bestätigt die 18-jährige Ikhlas, die vor neun Monaten aus dem Irak gekommen ist. "Den gemeinsamen Rhythmus zu finden - das war eine neue Erfahrung", sagt sie.

Stadt Hannover Dokumentarfilmfestival Utopianale eröffnet - Wie wollen wir lernen?
Saskia Döhner 14.11.2017