Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Bürger-Dialog zu Müll in Hannover gestartet
Aus der Region Stadt Hannover Bürger-Dialog zu Müll in Hannover gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 01.11.2018
Gemeinsam für mehr Sauberkeit: Axel von der Ohe (v. l.), Mathias Quast, Cornelia Kupsch und Thomas Schwarz stellen die Kampagne „Hannover sauber!“ vor. Quelle: Foto: Katrin Kutter
Alle Stadtteile

Mit Kehrblech und Besen warben am Montag Ordnungsdezernent Axel von der Ohe, aha-Geschäftsführer Thomas Schwarz, der Leiter der Stadtreinigung, Mathias Quast, und die Bezirksbürgermeisterin von Hannover-Mitte, Cornelia Kupsch, gemeinsam für eine saubere Stadt. Die Kampagne „Hannover sauber!“ soll dabei helfen. Denn Bürger können eine App testen, mit der man von April an wilden Müll im Stadtgebiet melden kann. „Wir möchten dort sensibilisieren, wo es akut ist“, sagte von der Ohe – und besucht daher insgesamt 13 Plätze und Wochenmärkte, um die Initiative vorzustellen. Auf dem Platz der Weltausstellung berichteten Bürger von achtlos weggeworfenen Zigaretten und Flaschen. „Es sind oft kleine Ecken, die zu großen Problemen führen“, sagte Kupsch. Jemand stellt seinen Müll einfach an eine Ecke, Nachbarn stellen ihren Müll dazu. „Bei solchen Entwicklungen müssen wir aufpassen, denn nur in ordentlichen und sauberen Stadtteilen fühlen sich Menschen auch wohl und sicher.“

Für Dezernent von der Ohe war es schon der zweite Termin auf seiner Tour. Auf dem Roderbruchmarkt traf er Bürgerin Angelika Sattler, die ihn schnell auf markante Müllecken im Stadtteil hinweisen konnte. „Die Verursacher des Mülls sind Leute aus allen Schichten“, sagte Sattler. Konsequenzen brauche niemand fürchten. „Leider reagiert der Mensch nur noch, wenn es an seinen Geldbeutel geht!“

Die Tour führt die Initiative auf den Stephansplatz (2. 11.), Lindener Marktplatz (3. 11.), Moltkeplatz (7. 11.), Fiedelerplatz (16. 11.), Wochenmarkt an der Kardinal-Galen-Schule (17. 11.), Sahlkampmarkt (22. 11.), Davenstedter Markt (30. 11.), Herrenhäuser Markt (1. 12.), Bauernmarkt an der Lutherkirche (6. 12.), Bauernmarkt an der Jakobikirche (7. 12) und den Wochenmarkt am August-Holweg-Platz (13. 12.).

Von Jan Sedelies

Eigentlich ist es im November eher kalt und grau. Und im Süden Deutschlands hat es bereits die ersten Schneefälle gegeben. In der Region Hannover entwickelt sich das Wetter aber anders, als erwartet.

01.11.2018

Der Protest gegen das neue Polizeigesetz in Niedersachsen reißt nicht ab. Am 8. Dezember ist eine weitere große Demonstration in der Innenstadt gegen das Vorhaben der Landesregierung geplant.

04.11.2018

Langer Stau am Morgen auf der A2: Nachdem bei einem Lastwagen ein Reifen geplatzt war, musste die Ausfahrt Langenhagen gesperrt werden.

01.11.2018