Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Wo lassen Sie es krachen?
Aus der Region Stadt Hannover Wo lassen Sie es krachen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 03.01.2014
Wohin an Silvester 2013? Die HAZ hat für Sie einige Tipps. Quelle: Christian Burkert
Hannover

„Ich drehe jedes Jahr am Silvestervormittag meine Runde durch die City. Zuerst schaue ich beim Silvesterlauf am Maschsee vorbei, danach mache ich einen Abstecher zu Bodo Linnemann ins Casa Blanca. Zum Schluss schaue ich noch mal an der Markthalle vorbei, der Platz vor Gosch Sylt ist ab Mittag immer ein richtiger Party-Hotspot.“  (Hans-Christian Nolte, Geschäftsführer 
Hannover Marketing und Tourismus GmbH)

Zum

Silvesterlauf am Maschsee
starten die Läufer gegen 12 Uhr. Wer spontan noch mitlaufen will, kann sich ab 11 Uhr an der Startnummernausgabe nachmelden. Teilnahmegebühr: 9 Euro. An der Markthalle legt ab 13 Uhr DJ Michi Gürth auf.

„Eine klasse Party ist die Calamari Moon Suite Silvestergala. Mein Kumpel Lutz Krajenski spielt hier mit seiner Band, den Soulmates, vor der stilvollen Treppenhauskulisse.“ (Oliver Perau, Sänger)

Die

Silvestergala in der Cumberlandschen Galerie
beginnt um 22.30 Uhr, Karten kosten 20 Euro.

„Ich moderiere seit 25 Jahren die

Silvestergala auf NDR1
und empfehle allen, die es sich an Silvester zu Hause gemütlich machen, das Radio einzuschalten. Neben einer bunten Mischung aus Evergreens und Hits mache ich einen Countdown und begrüße das neue Jahr mit dem Johann-Strauß-Walzer „An der schönen blauen Donau“. (Michael Thürnau, Radiomoderator)

„Wenn ich dieses Jahr nicht im Urlaub wäre, würde ich wieder zur

Silvestergala ins Schauspielhaus
gehen. Da herrscht immer eine entspannte Stimmung, bei der sich auch Menschen wie ich, die sonst nicht gerne zu Partys gehen, wohlfühlen.“ (Christiane Winter, Direktorin des 
Festivals Tanztheater International)

Die Silvesterparty im Foyer des Schauspielhauses beginnt um 23 Uhr, der Eintritt kostet 21 Euro.

„Ich finde, die Gala im GOP bietet alles, was man von einem gemütlichen Silvesterabend erwartet. Ein leckeres Essen, einfallsreiche Comedy und 
gute Stimmung.“ (Caroline Prenzler, Geschäftsführerin 
Parfümerie Liebe)

Die 

GOP-Silvesterparty
beginnt um 19 Uhr mit einem Champagnerempfang. Danach serviert das Team um Küchenchef Holger Melchert ein Vier-Gänge-Menü, währenddessen zeigen die Künstler ihre aktuelle Show „Back to Base“. Karten kosten 189 Euro.

„Freunden von 
Livemusik mit Clubatmosphäre empfehle ich die Silvesterausgabe unserer Veranstaltungsreihe Suppermintclub. Richtig gute Musik von Newcomerkünstlern.“ (Mousse T., Musikproduzent und Diskjockey)

Bei der

Silvesterparty Suppermintclub im Peppermint Pavillon
auf dem Expo-Gelände spielt die Band Fresh Music Live. Karten gibt es nur im Vorverkauf unter www.suppermintclub.de für 119 Euro.

Und sonst?

  •  In der Bar Romantis, Lavesstraße 64, sind Black & White und Karaoke angesagt. Die Party beginnt um 
18 Uhr, der Eintritt ist frei.
  • Mit donnernden Beats geht es im Undergroundclub, Georgstraße 50B, ins neue Jahr. Die Party beginnt um 19 Uhr, der Eintritt kostet 20 Euro.
  • Kultstatus hat die Silvesterparty im Capitol mit Kanzler-DJ Michi Gürth, die um 21 Uhr beginnt. Der Eintritt kostet 12 Euro.
  • Einen Mischmasch aus Reggae, Hip-Hop, Rock und Roll legen die DJs Margodt und Morphin Bixby im Béi Chéz Heinz auf. Die 11. Große Silvestersause beginnt um 22 Uhr, der Eintritt kostet 5 Euro.
  • Das neue Jahr beginnt im Café Glocksee mit einer musikalischen Zeitreise zurück in die goldene Ära des Swing, Jazz und Rock-’n’-Roll. Start ist um 23 Uhr, der Eintritt kostet 3 Euro.
  • Für die, die in der Silvesternacht arbeiten müssen, richtet das Brauhaus Ernst August in der Schmiedestraße 13 auch dieses Jahr wieder die Blaulichtparty aus. Hier feiern ab 6 Uhr Ärzte, Polizisten und alle, die noch nicht genug vom Partymachen haben. Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten, Wochenmärkte, Müllabfuhr

Rathaus: Das Neue Rathaus am Trammplatz ist Silvester und Neujahr geschlossen
Schwimmbäder: An Silvester sind das Nord-Ost-Bad und das Vahrenwalder Bad von 6 bis 13 Uhr geöffnet, die Sauna im Nord-Ost-Bad bleibt allerdings geschlossen. Im Vahrenwalder Bad hat sie von 7 bis13 Uhr geöffnet. Das Stadionbad und das Stöckener Bad haben von 6.30 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. In beiden Bädern können die Gäste von 9 bis 13 Uhr die Sauna nutzen. An Neujahr hat nur das Stadionbad von 11 bis 18 Uhr geöffnet. 
Wochenmärkte: Die Wochenmärkte am Mittwoch, 25. Dezember, werden auf Silvester jeweils bis 12 Uhr vorverlegt. Nur der Markt auf dem Klagesmarkt an Silvester fällt aus. 
Museen: Das Museum August Kestner, der Kubus, das Theatermuseum Hannover und das Historische Museum haben Silvester und Neujahr geschlossen. Das Sprengel-Museum ist Neujahr von 13 bis 18 Uhr geöffnet und erhebt keinen Eintritt. Das Landesmuseum öffnet Neujahr von 11 bis 17 Uhr und das Wilhelm-Busch-Museum von 11 bis 18 Uhr. Die Kestnergesellschaft hat an Silvester von 11 bis 14 Uhr und an Neujahr von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Kunstverein kann an Neujahr von 11 bis 19 besucht werden. 
Bibliotheken: Die Stadtbibliothek nahe dem Aegidientorplatz und die Stadtteilbibliotheken bleiben an Silvester und Neujahr geschlossen.
Herrenhäuser Gärten: Der Große Garten und der Berggarten sind täglich von 9 bis 16.30 Uhr geöffnet. Die Grotte von Niki de Saint Phalle ist an den Feiertagen von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Das Sea Life hat an Silvester von 10 bis 15.30 Uhr geöffnet. Die Schlossküche Herrenhausen ist an Silvester und Neujahr von 11 Uhr an geöffnet.
Müllabfuhr: An Silvester werden Abfälle regulär abgeholt, die Deponien und Wertstoffhöfe bleiben jedoch geschlossen. Der Abholtermin vom Neujahrsmittwoch fällt auf Donnerstag, sodass sich alle Abfuhren um einen Tag nach hinten verschieben. Die Freitagsabholung wird daher am Sonnabend nachgeholt.

HAZ

Mehr zum Thema

Das Jahr 2014 bringt für Verbraucher eine Vielzahl von Änderungen. Die wichtigsten Neuerungen von A bis Z im HAZ-Verbraucher-ABC.

Albrecht Scheuermann 01.01.2014

Die Hersteller von Feuerwerkskörpern rechnen nach einem Umsatzschub 2012 für dieses Jahr erneut mit Zuwächsen. Seit Sonnabend dürfen Raketen und Böller für das alljährliche Silvester-Feuerwerk wieder bundesweit im Handel angeboten werden.

29.12.2013

Das neue Jahr wird gern mit einem Feuerwerk begrüßt. In zahlreichen historischen Fachwerkstädten Niedersachsens sind Raketen und Böller aber aus Sicherheitsgründen verboten.

Saskia Döhner 01.01.2014

In der Debatte um Diskriminierung an der Diskotür hat der Gastronomiebranchenverband Dehoga jetzt einen Runden Tisch anberaumt. Mitglieder der Stadtverwaltung, der Grünen, des Dehoga sowie der Studentenvertretung AStA werden am 20. Januar im Rathaus zusammenkommen.

30.12.2013

Der frisch gestaltete Steinplatz in der Goseriede wird inzwischen täglich als Parkplatz missbraucht. Immer wieder stellen Autofahrer auf der Fläche zwischen Steintor und Klagesmarkt ihre Wagen ab. Die Stadt hat nach eigenen Angaben bereits hundertfach Bußgeldverfahren eingeleitet – bisher jedoch ohne Wirkung.

02.01.2014

Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok hat ein aufregendes Jahr hinter und ein kaum minder spannendes vor sich. Ein Gespräch über Altstadtflair, Straßensanierungen und gesunde Ernährung.

30.12.2013