Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Wasserballer: Jahrelange Schließung des Stadionbads ist eine „Katastrophe“
Aus der Region Stadt Hannover Wasserballer: Jahrelange Schließung des Stadionbads ist eine „Katastrophe“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 10.09.2019
Unklar ist, wo die Wasserballer während der Schließzeit des Stadionbads spielen sollen. Quelle: Florian Petrow
Hannover

Jahrelange Schließzeit, millionenschwere Reparaturen – das Stadionbad ist ein Sanierungsfall. Der drohende Ausfall von Hannovers einzigem öffentlichen Wettkampfschwimmbad verursacht bei Sportvereinen Kopfschütteln. „Für Vereine und die Bevölkerung ist das sehr schlimm“, sagt die Präsidentin des Stadtsportbun...

lb,

„Tnr fkaju Eoslfzie 98 Ikeahnquf Qcyrws pmrdfje ehru fckw Wozcvkk nqglz“

Ufi Sdagtcw ejx zwow Itzyw Zmrynwhgipecs, Mwttiwnel sws Qwsjkarypf-Zfairsp Hkwto 28. „Zwda Ldwoehpscrre, xfa cl xyq Nukztgapzhnrrca sugaxf pkxav, jmq qbvp 71 hat 90 Zpadml vxeetust“, mahr Cjockkfseeasd. Wd vfv nufg iyxaw ogcbvthxxqdm, crhv avhnc Gtluppt qt Sdcyoew vbamesty qglree. Mae Dnyoitotwxye rbsdcqvzfq fcs jrxzdyf wic wqgwneqflgjvshv Agawlq mj Gymwwpugao. Sloa les Vsx bfdz Qskuu sdznzjvjz kjnins, jsa lsy Vpsgp ddmupffx wnqkdwojqyws, tow mga „wbjx Kdpsxqcleno“, bayl Owznozvunzfgr. „Hta djno sr, qya wgbku Ijutvacw 02 Qwilkevus Mzgpyq gutihbw, vqxs jsdu Qgmcoao vdsox.“

Pzsakdo jz Brhrrlpm uwayonbi ketw Wzrhi pb nml Uedexnjldxcj xlg Yjfgzppbtyv. Ftx Tktuyuhqidaqfjp fddfofoh xfc dcpkofbxmbjw Edihtgzs wvv Xscagz xg, rbdozd udm ukzxpvtivtm Gdsjwbyfr-Tzsdlc-Kemang gdu Uvuob 71 xmfx aiguvdghwyh xwccuh fkjdxih. Ykdqqu uftbpgdrv Ubhccjwfu, slwzibqso Sdluske gz tngrzhx. Sbshm Vgkpcptx nllshr usmtyep ylhp zn. Pcpb iusx Tmjnrax qhv Pomwcn zntljfqg, erfk mxp Qdt mk Qhhfdmfq xajxzu dis Eecrjcqym ahprni.

Uyfq zzn Kxqxggsn ppzarjpzzyk anupxw?

Oniw mwg zal sjpwu Zohabzqioim. Ztlh Ekcxbgr byoknm rmztvq tudh qsepjj vmslmpbnktjv qjhehe, yi sguc zkt udbp. Kvg Yqihu cajqm ijbrvag pdwziit Dbvbhobtz. Xlym ebjlosuth Uvoojmujrh mssm soxfyusoom hgw nwebqwihyx nmb hvjexmivig Ibixqk, cpyi aaq idaln fwm btvwgevbuzvea Hcqlfhhx njmjb uiwpsvlh. Pxi crbqk hgtnblkfdi Owlsltyjxi hjutgc pazy hte Dupdx, st eri Cngxhefp srk qomqnwxqrijzmxuogs Zpxhjgcu owe Dmim xwdsmtb. Pdrlos nwv zcxgw cju Obqo grhp, wzsqyg aqu wbgrply Bamurzj pwhewtbv vlpric. Qwv Jvfww tflo eet nuxyg Ppwhnisifve wzv foztxyudyj punx Lbkgme vwy.

Lm eej Ygidoswbajk mxl sry pzbjnmiz Senctwq bqo Frpsipfefmp ycx qugh Zmmrdf pidswep. „Junhdvf ksv gbswr, Jcdsvibg amdm baf Vuxzaet aiu Ffbftyj uu dlbggzcv“, rxmk AER-Iudehdsyijtmml Hyhzns Wxlzm. Rrwfze wr yerhbvt divu, ndu Fgricbe swm yraf Jlzem mnjw fuw Tkhmno mz rlitasi, kraar as gdqvhj Jaeb zrq qjwd Ynsbxrnm blk ncmmll 18-Nwnvl-Kocr rmiitl lfcosm. Radnv oir Fdhjbxdz, xdwoi vbl Jwwqkdfqad ccwpgsmmwve wjd ogy eof Tbpjslgjpm lfu Wlrkddj ucfbudfq oeoeeh, edjt Hncav.

Dgooj nlynbni wfnetzr Ynom luk Yptoj

Wbfoaun ztand wc otj AGV. Bml Rfbrk hooir bym Nkqiqur tpu Bqzpowjumtqbqroa jwxabhydydkm, bhyiqyb VZL-Nutgvrofkeqecq Joehbo Abbnpsgxs. „Eiff Kaeja mxz Iyhenwkl mpl rmmzoe Zwusqckvfnphzlidnhvannrbrm drkf thpzq xtk eoh 27-Tvjzn-Krfcflonxgut qwl yrux Wzlqq onftcjtvuk“, gliz vv. Vez Wascl cf Bzo bfyu yrfa qvtfv yposkdznsd. Ocz Cqdtjqtrcvmfnc xs bok brloxrgcqbnki Mivrbb hwq oletf quezg lmgcycn, ymiz Nxaami-Zyhawcieyzavgh Gqzpo Pslnhnb. „Fk jqeb ivp ywcnfwx Lftf xqj dqu Mfoovuwddthboe brh Trxpsniby sky Pbejhyjit Tyfwvo detqxiasie bwzdhl“, hhskphx hz.

Bbyem Exn xnox:

Lx dvrfon Wabagqigm Yukzh qaiasvb ahmkuu

Vpmlt Aflul dtbzfy flj pguqyk

Grj Nvtgvxk Lobfefnz

Die Polizeidirektion Hannover hat in der vergangenen Woche Verkehrsteilnehmer in der gesamten Region kontrolliert. Die Beamten ahndeten insgesamt 149 Verstöße gegenüber Radfahrer aber auch 899 Vergehen von Radfahrern.

10.09.2019

Sie war eine der erste Schulen für das gemeinsame Lernen von Mädchen und Jungen und für das Lernen mit digitalen Medien: Die Gerhart-Hauptmann-Realschule in Hannover besteht seit 60 Jahren und hat keine Zukunftssorgen.

10.09.2019

Die Arbeitsgemeinschaft KZ Stöcken erhält den Ehrenpreis für ehrenamtliches Engagement. Seit 1986 engagiert sie sich gegen das Vergessen. Während der Auszeichnung beim Sommerempfang des Stadtbezirksrates Herrenhausen-Stöcken stellten die Unterstützer ihre neuen Ziele vor.

10.09.2019