Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover PC- und Smartphone-Gruppen gewinnen Ehrenamtspreis
Aus der Region Stadt Hannover PC- und Smartphone-Gruppen gewinnen Ehrenamtspreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 24.06.2019
18 Drittklässler der Fridtjof-Nansen-Schule in Vahrenheide sind beim Sommerempfang aufgetreten. Quelle: Laura Ebeling
Anzeige
Bothfeld-Vahrenheide

Die ganz Jungen haben dieses Mal eine große Bühne bekommen beim Sommerempfang des Bezirksrats Bothfeld-Vahrenheide. So zeigten zu Beginn 18 Drittklässler der Vahrenheider Fridtjof-Nansen-Schule ihr tänzerisches Können. Unter der Leitung ihrer Lehrerin führten die Schüler zwei Tänze zu verschiedenen Kinderliedern vor – das Ganze begleitet vom munteren Klatschen der Gäste. „Es ist etwas ganz Besonderes, dass wir so junge Schüler zu Gast haben“, meinte Bezirksbürgermeister Harry Grunenberg. Es sei ein Versuch gewesen, der aber gut geklappt habe, befand er.

140 Gäste sind geladen

Rund 140 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Kirche sowie aus Schulen, Kindertagesstätten und interkulturellen Einrichtungen waren zum dritten Sommerempfang des Bezirksrats in dieser Wahlperiode gekommen. Im Stadtteiltreff Sahlkamp sollten vor allem Gespräche und Austausch im Mittelpunkt stehen – aber auch der diesjährige Ehrenamtspreis für den Bezirk Bothfeld-Vahrenheide wurde verliehen.

Anzeige
Den Ehrenamtspreis 2019 vom Bezirksrat Bothfeld-Vahrenheide bekamen die PC- und Smartphone-Gruppen in der Luise-Blume-Stiftung und das Kooperationsprojekt Senioren und Medien im Stadtteiltreff Sahlkamp überreicht. Quelle: Laura Ebeling

Preis wird seit 2013 vergeben

Seit dem Jahr 2013 vergibt der Bezirksrat diesen Preis, erstmals ging er an zwei Gruppen aus dem Stadtbezirk. In diesem Jahr wurden die PC- und Smartphone-Gruppen in der Luise-Blume-Stiftung und das Kooperationsprojekt Senioren und Medien im Stadtteiltreff Sahlkamp für ihr ehrenamtliches Engagement mit 1000 Euro geehrt. „Der Stadtbezirksrat möchte bewusst beide Gruppen wegen ihrer fast identischen ehrenamtlichen Aufgabe ehren“, begründete Grunenberg die Entscheidung des Gremiums. Die Freiwilligen gäben den Senioren mit „hohem Einfühlungsvermögen“ eine Orientierung hinsichtlich Medien und Technik – ohne dabei die Interessen der Teilnehmer zu übergehen, lobte er.

Die PC- und Smartphone-Gruppen in der Luise-Blume-Stiftung sind die einen Träger des Ehrenamtspreises 2019. Quelle: Laura Ebeling

Seit April 2015 bieten acht Freiwillige in der Luise-Blume-Stiftung in Bothfeld neun Stunden wöchentlich Kurse zur Nutzung von PCs und Smartphones an. Es gibt eine Basis-, zwei Aufbau-, und eine fortgeschrittene Gruppe in der PC-Nutzung sowie eine Übungseinheit zum Umgang mit dem Smartphone. Daran nehmen etwa 65 Senioren im Alter zwischen 60 und 92 Jahren regelmäßig teil. „Wir haben nicht damit gerechnet, trotzdem freuen wir uns, dass die Arbeit gewürdigt wird“, sagte Hartmut Loepert, Sprecher und Koordinator der Gruppe.

Auch das Kooperationsprojekt Senioren und Medien im Stadtteiltreff Sahlkamp wurde mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Quelle: Laura Ebeling

Auch beim Kooperationsprojekt Senioren und Medien im Stadtteiltreff Sahlkamp war die Freude groß. „Wir haben überhaupt nicht damit gerechnet“, meinte Jana Roloff, die mit zwei weiteren Ehrenamtlichen das Angebot betreut. Seit Oktober 2015 können Senioren vier Stunden in der Woche den Umgang mit neuen Medien im Stadtteiltreff erlernen. Die eine Computer- und die eine Smartphone-Gruppe sind sogar derart ausgebucht, dass es Wartelisten gibt.

„Das ehrenamtliche Engagement kommt den teilnehmenden Senioren zugute“, sagte Bezirksbürgermeister Grunenberg noch einmal zusammenfassend, bevor er mit seinem Stellvertreter Lutz-Rainer Hölscher die Urkunden und Blumensträuße überreichte.

Von Laura Ebeling

24.06.2019