Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Drei Feuer innerhalb von zwei Stunden: Polizei sucht Brandstifter
Aus der Region Stadt Hannover Drei Feuer innerhalb von zwei Stunden: Polizei sucht Brandstifter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 24.03.2019
Ein Haus im Stadtteil Ricklingen ist nach einem Feuer vorübergehend nicht bewohnbar. Quelle: Feuerwehr Hannover
Anzeige
Hannover

In Hannover-Ricklingen sind am Freitagabend innerhalb von nur etwa zwei Stunden an drei nahe gelegenen Standorten die Briefkästen eines Mehrfamilienhauses, ein Müllcontainer sowie ein Kellerraum in Brand geraten. Bei den Bränden wurde zwar niemand verletzt, es entstand nach derzeitiger Einschätzung von Experten aber ein Gesamtschaden von insgesamt mehr als 50.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung sowie schwerer Brandstiftung und sucht dringend nach Zeugen.

Unbekannte zünden Papier in Hausflur an

Wie die Polizei mitteilt, waren zunächst gegen 22.20 Uhr im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Straße Im Lämpchen Briefkästen in Brand gesetzt worden. Anwohner hatten erst das Piepen eines Rauchmelders und anschließend ein Feuer im Hausflur bemerkt. Bislang unbekannte Brandstifter sollen dort nach bisherigen Erkenntnissen zuvor Papier angezündet haben. Einsatzkräfte der Feuerwehr Hannover konnte die Flammen aber schnell löschen. Dort entstand ein Schaden von rund 500 Euro.

Anzeige

Brennender Müllcontainer verursacht Schäden an Hausfassade

Einen wesentlich größeren Schaden richtete wenig später ein Containerbrand am Ricklinger Stadtweg an, bei dem die Flammen auch auf Teile eines Gebäudes übergriffen. Gegen 22.40 Uhr hatte ein bislang unbekannter Täter einen Müllcontainer im Durchgang zu einem dreistöckigen Mehrfamilienhaus angezündet. Dabei beschädigten die Flammen laut Polizei auch die Fassade des Gebäudes sowie darüber liegende Fenster. Die Feuerwehr beziffert die Schäden nach ersten Schätzungen auf rund 50.000 Euro. In diesem Fall ermittelt die Kriminalpolizei wegen schwerer Brandstiftung. Nur mit viel Glück wurde niemand verletzt: Nachdem wegen der Hitzeentwicklung erste Fenster geplatzt waren, konnten sich alle Bewohner ins Freie retten. Weil der in Brand gesetzte Durchgang auch als Weg zur Haustür dient, konnten die Bewohner später wegen verkohlter Schuttreste vorübergehend nicht ihre Wohnungen betreten. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten zuvor immerhin ein Übergreifen der Flammen auf die Obergeschosse des Hauses verhindern können.

In Kellerraum brennt Hausrat

In einem vierstöckigen Mehrhfamilienhaus am Ricklinger Stadtweg löschten die alarmierte Feuerwehr nur wenig später gegen 0.20 Uhr in einem Kellerraum brennende Gegenstände. Bewohner hatten zuvor dichten Qualm im Treppenhaus und Keller bemerkt. Schäden am Gebäude entstanden dort laut Polizei jedoch nicht. Die Ermittler beziffern diesen Schaden auf etwa 800 Euro. Die Ermittler prüfen nun mögliche Zusammenhänge und gehen bei allen drei Bränden von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Hinweise werden unter Telefon (05 11) 109 55 55 entgegengenommen.

Von Ingo Rodriguez/ms