Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Café Extrablatt ersetzt das Pindopp
Aus der Region Stadt Hannover Café Extrablatt ersetzt das Pindopp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 06.06.2015
Café Extrablatt zieht in das Pindopp: Nach der Schließung des „Spiegel“ verliert der Altenbekener Damm nun die zweite Traditionskneipe. Quelle: Archiv
Hannover

Das hat er am Freitag gegenüber Börner unmissverständlich geäußert, sagt der Pindopp-Wirt. Kus betreibt bereits die beiden bestehenden Cafés in der Grupenstraße und in der Friesenstraße. Für eine Stellungnahme war er am Freitag nicht zu erreichen.

Börner zeigte sich enttäuscht, denn er und Pindopp-Geschäftsführerin Anna Karolina Wotzka hätten die Immobilie gern selbst erworben, um die Kneipe weiter betreiben zu können. „Das Geschäft läuft zurzeit super“, sagt er. Das Pindopp gibt es seit 1981. Vor vier Jahren hat Börner den Betrieb übernommen. Nach der Schließung des „Spiegel“ verliert der Altenbekener Damm nun die zweite Traditionskneipe.

rm

Täglich sterben Menschen, die auf ein Spenderorgan warten. Aus diesem Anlass steigt in Hannover die zentrale Veranstaltung zum bundesweiten Tag der Organspende. Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Marktkirche hat ein Tag voller Aktionen und Gesprächsrunden begonnen.

06.06.2015
Stadt Hannover Keine eigenen Stellplätze - Neue VHS startet ohne Parkplätze

Gut belüftete Räume, moderne Technik, eine Cafeteria und ein großer Vortragssaal - der künftige Standort der Volkshochschule Hannover (VHS) am Hohen Ufer bringt viele Vorteile. Doch Kursteilnehmer, die mit dem Auto anreisen, sehen Probleme auf sich zukommen. Doch die VHS hat jetzt eine salomonische Lösung gefunden.

Andreas Schinkel 09.06.2015
Stadt Hannover Kritik von Fahrgastverband Pro Bahn - Üstra-Fangprämie für Schwarzfahrer

In den Bussen und Stadtbahnen der Üstra erhalten Kontrolleure der Tochterfirma Protec offensichtlich schon seit Jahren Fangprämien für ertappte Schwarzfahrer - obwohl das Unternehmen öffentlich etwas anderes suggeriert hatte. Der Fahrgastverband Pro Bahn kritisiert die bisher geheim gehaltene Praxis.

Bernd Haase 06.06.2015