Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Chemie-Einleitung: CDU fordert Sondersitzung
Aus der Region Stadt Hannover Chemie-Einleitung: CDU fordert Sondersitzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 20.02.2016
Von Mathias Klein
Zweimal kurz vor der Funktionsunfähigkeit: Die giftige Chemikalie machte auch den Mitarbeitern der Kläranlage zu schaffen. Quelle: Kutter
Anzeige
Hannover

„Die Mitglieder des Rates und die Öffentlichkeit müssen über die Vorfälle umfassend informiert werden“, sagte der Umweltexperte der CDU-Fraktion, Hannes Hellmann. Auch die Grünen „wünschen“ sich eine Information, wie es deren Umweltexperte Patrick Drenske formulierte. In diesem Fall sei das Vorgehen der Stadt aber „vollkommen richtig“ gewesen, sagte er. Eine Information, zu einem Zeitpunkt, zu dem noch nichts genaues feststehe, führe nur zu Spekulationen, meinte er.

Wie berichtet, hat die Firma Contitech wochenlang eine Mischung aus Toluol und Wasser in das Kanalnetz geleitet. Die Firma hatte davon nach eigenen Angaben nichts bemerkt, weil ein Messgerät ausgefallen sei. Erst die Stadtentwässerung war nach längerer Suche der Firma als Verursacher auf die Spur gekommen. Es wurden rund 380 Kubikmeter des Gemischs ins Klärwerk geleitet. Anschließend wurden das geklärte Abwasser in die Leine geleitet, die Grenzwerte seien dabei eingehalten worden.

Heiko Randermann 17.02.2016
17.02.2016