Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Das Haus der Wohlfahrt zieht um
Aus der Region Stadt Hannover Das Haus der Wohlfahrt zieht um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 23.05.2017
Einzug perfekt: Geog Gabriel (von links), Klaus-Dieter Gleitze und Hanna Naber. Quelle: Nancy Heusel
Anzeige
Hannover

„Wir sind mitten in der Stadt, aber auch in unmittelbarer Nähe zum Landtag“, sagt Hanna Naber, Vorsitzende der LAW FW. Am neuen Standort wurde gestern symbolisch die Mauer zwischen Arm und Reich eingerissen. Sie bestand aus gestapelten Pappkartons mit Botschaften wie „Kein Job ist so hart wie gar kein Job“. Die Mitglieder der Landesarbeitsgemeinschaft sind die AWO, die Caritas, das Rote Kreuz, das Diakonische Werk, der Paritätische und die Jüdische Wohlfahrt.

Jetzt, nach dem Umzug, sind die LAG-Werkstätten für behinderte Menschen, das Landesbüro der Caritas Niedersachsen und die Stelle für soziale Innovation mit ins Haus eingezogen. Am 1. September folgt die Landesstelle für Suchtfragen. „So wollen wir die sozialen Belange und Interessen noch besser und schlagkräftiger vertreten“, sagt Naber.

Andreas Schinkel 23.05.2017
Bernd Haase 23.05.2017