Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Enercity warnt vor betrügerischen Mails
Aus der Region Stadt Hannover Enercity warnt vor betrügerischen Mails
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:26 28.10.2016
Enercity warnt vor betrügerischen E-Mails, die schon an Kunden geschickt worden sind. Quelle: Burkert (Archiv)/Enercity
Anzeige
Hannover

In der Mail wird mit einem Verweis auf „neueste energetische Verordungen“ und einem angeblichen Anrufversuch der Eindruck von Dringlichkeit erweckt. Mit einem Link wird eine Terminvereinbarung angeboten. Die Stadtwerke warnen vor einem Klick auf diesen Link. 

Ob nach einem Klick nur die E-Mail-Adressen der Kunden genutzt, um sie anderweitig zu missbrauchen, oder ob Betroffene dann unbewusst einen Trojaner herunterladen oder ihre Kunden- und Kontodaten eingeben sollen, kann Enercity nicht sagen.

Anzeige

„Wir warnen ausdrücklich vor derartigen Phishing-Mails, die offensichtlich in betrügerischer Absicht versendet werden. Wir empfehlen, auf derartige E-Mails nicht zu reagieren und keinesfalls Links darin zu betätigen“, sagt enercity-Pressesprecher Carlo Kallen.  enercity-Kunden können sich bei Bedarf beim KundenService-Telefon (0800) 36372489 über die Richtigkeit von eingehenden E-Mails erkundigen. 

Absender ist laut Enercity eine Domain namens „gratisgeld24.com“, wohin auch der Link in der Mail führt. Eigentümer ist die Firma whoisprotect mit Sitz in Panama. Eine Chance, gegen diese Mails vorzugehen, sieht Enercity nicht. 

Außer Enercity sollen auch Stadtwerke in Nordrhein-Westfalen und Thüringen von den Mails betroffen sein.

sbü/r

Anzeige